Vertragsverlängerungen

Die ersten Vertragsverhandlungen verliefen erfolgreich
Torhütertrio bleibt den Nature Boyz treu

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass unser Torhüter Andreas Scholz seinen Vertrag verlängert hat!
Mit 134 Spielen in den Vereinsbüchern hat er seine Klasse auf dem Eis immer wieder unter Beweis gestellt. Im besten Eishockeyalter von 29 Jahren ist er bereits eine feste Größe im Team der blau-weißen.
Der gebürtige Schongauer spielt seit 2016 für die Nature Boyz und geht nach einer einjährigen Zwischenstation bei den TSV Peißenberg Miners nun in seine 8. Saison bei uns. 
Wir freuen uns auf viele weitere großartige Momente mit unserer Nummer 29 im Tor!

Es geht Schlag auf Schlag! Unser Torhüter Thomas Zimmermann schnallt auch nächste Saison seine Schienen für uns.

Der 23-jährige Weilheimer wechselte zu Beginn der letzten Saison von den TSV Peißenberg Miners zu den Nature Boyz und ist seitdem sowohl auf als auch neben dem Eis ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft.
Wir sind froh, dass unsere Nummer 35 auch weiterhin im blau-weißen Trikot des SC Forst zwischen den Pfosten stehen wird! Auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison, Krake
 
Daniel Hilgner bleibt den Nature Boyz treu und komplettiert somit das Torhüter-Trio für die kommende Saison!

Unsere Nummer 44 geht nach einem einjährigen Zwischenstopp in Bad Bayersoien dieses Jahr in seine 4. Saison bei den Naturburschen aus Forst! Nachdem Markus Kieslich zur Mitte vergangener Saison den Wechsel zu Bad Bayersoien gewagt hat, suchte man einen Ersatz, um wieder mit voller Mannstärke trainieren und spielen zu können. Kurzerhand ergab sich der Tausch mit Bayersoien und somit konnte Daniel zurückgeholt werden.
 
Auch ihm wünschen wir eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.
 
Weiterlesen

Trainerduo bleibt an Board

Nature Boyz gehen mit Trainer-Duo in die neue Saison
Markus Ratberger und Tobias Meier machen weiter

Die Vorstandschaft der Nature Boyz kann freudig mitteilen, dass die beiden letztjährigen Trainer auch in dieser Saison an der Bande stehen werden. Bereits im März traf sich die Vorstandschaft mit den Trainern Markus Ratberger und Tobias Maier, um über deren Engagement zu verhandeln. Beide Trainer freuten sich über das Angebot, wollten jedoch noch ein klein wenig Bedenkzeit haben, die in der vorletzten Woche positiv zu Ende ging. Beide wollen den eingeschlagenen Weg weitergehen, den Forst bereits in der letzten Saison eingeschlagen haben. Dass beide Trainer ehrgeizig sind, haben sie in der vergangenen Saison gezeigt, die Leistungssteigerung der Mannschaft im Vergleich zu den letzten Saisonen gibt ihnen Recht.
Forst konnte sich in der letzten Saison einige junge Spieler vom Nachbarn Miners Peißenberg angeln, die alle eine erfolgreiche und gute Leistung zeigten. Sei es Thomas Zimmermann im Tor, oder auch Tim Vogl oder Max Willberger, alle trugen zur Leistungssteigerung der Mannschaft bei. Nicht zu vergessen ein Magnus Ostler, wie auch ein Tobias Estermaier, der dem Team Sicherheit verlieh. Nachdem die wichtigsten Personalentscheidungen bezüglich der Übungsleiter gefallen ist, werden die Verantwortlichen daran arbeiten, das Team noch weiter zu verstärken, um in der neuen Saison einen weiteren Schritt nach vorne zu kommen. Die Vorstandschaft wünscht den Trainern Markus Ratberger und Tobias Maier ein glückliches Händchen bei der Kaderplanung und freuen sich auf die neue Saison.

Bildunterschrift: Tobias Maier und Markus Ratberger

Weiterlesen

Neuer Modus in der Landesliga

Neuer Modus in der Landesliga
Nature Boyz starten in Halffachrunde

Die Forster Nature Boyz schließen die Vorrunde am 05. Januar 2024 beim Titelfavoriten ESV Burgau 2000 ab. Anschließend starten sie in die Halbfachrunde, die bereits mit einem Heimspiel gegen den ERSC Ottobrunn beginnt.

Die Landesligisten haben beschlossen, diese Halbfachrunde zu spielen, da der Absteiger aus der Landesliga mit dem ESC Vilshofen bereits feststeht. Somit macht die ursprünglich vereinbarte Überkreuzung der Gruppen keinen Sinn mehr. Diese Abstiegsrunde würde für jeden Verein sportlich sinnlos sein, zudem würden enorme Fahrtkosten entstehen. Mit dem Bayerischen Eisportverband und allen Landesligisten wurde einstimmig beschlossen, die Abstiegsrunde durch einen neuen Modus zu streichen. Diese sogenannte Halbfachrunde berücksichtigt die Entfernung der einzelnen Vereine zueinander, um Fahrtkosten zu sparen. Für die Forster bedeutet die Modusänderung, dass sie nochmal gegen Ottobrunn, Fürstenfeldbruck, Germering und Reichersbeuern in einem Hin- und Rückspiel antreten werden. Die errungenen Punkte werden in die aktuelle Tabelle eingepflegt. Nach Ende dieser Halbfachrunde beginnen die Play-Off-Spiele im Achtelfinale. Dabei werden die Mannschaften über Kreuz spielen, also 1. Gruppe A gegen 8. Gruppe B usw. Für die Tabellen 9. bzw. 10. ist die Saison nach Abschluß der Halbfachrunde beendent.

Für die beiden Trainer Markus Ratberger und Tobias Maier steht fest, dass das neue Ziel natürlich die Play-Offs sind. Aktuell belegen die Nature Boyz den 6. Tabellenplatz der Abstand zum 5. beträgt aktuell 11 Punkte. Zum Tabellenvorletzten, aktuell ERSC Ottobrunn, beträgt der Vorsprung lediglich 7 Punkte, wobei Ottobrunn einige Spiele nachholen wird. Es wird jedoch spannend, um die Plätze in die Play-Offs. Würden die Nature Boyz ihren 6. Tabellenplatz verteidigen können, stünden im Achtelfinale aktuell Pegnitz, Trostberg oder Bad Aibling als Gegner fest. Bei Rang 7 oder 8 warten die Favoriten der anderen Gruppe, ESC Haßfurt oder EHC Waldkraiburg als Gegner.

Der Terminplan für die Halbfachrunde sieht wie folgt aus:

12.01.2024 20:00 SC Forst ERSC Ottobrunn Peißenberg
14.01.2024 17:15 EV Fürstenfeldbruck SC Forst Fürstenfeldbruck
26.01.2024 20:00 SC Forst EV Fürstenfeldbruck Peißenberg
28.01.2024 17:45 Wanderers Germering SC Forst Germering
02.02.2024 20:15 ERSC Ottobrunn SC Forst Ottobrunn
04.02.2024 17:45 SC Forst SC Reichersbeuern Peißenberg
09.02.2024 20:00 SC Forst Wanderers Germering Peißenberg
11.02.2024 17:00 SC Reichersbeuern SC Forst Bad Tölz
Weiterlesen

Killa Hockey und CCM neue Werbepartner

Partnerschaft SCF 🤝🏼Killa Hockey und CCM 🏒


Wir sind außerordentlich froh, dass wir mit @killahockey und @ccmhockeygermany TOP-Partner gefunden haben.
Mit Killahockey steht uns ein über weiten Regionen bekannter und sehr geschätzter Fachhändler zur Seite. Seit 2004 beraten die Experten von Killahockey mit absolutem Fachwissen alle Spieler und Torhüter zu höchster Zufriedenheit.
Mit über 16.000 Artikeln in den Filialen in Füssen und Kaufbeuren deckt Killahockey die individuellen Bedürfnisse aller Kunden ab.
Ganz egal ob Anfänger, Hobbyspieler oder Profi-Spieler.
Dort wird jeder gleich erstklassig beraten und fündig.

Mit @ccmhockeygermany (@ccmhockey )haben wir einen der bekanntesten Hersteller von Eishockeyartikeln an unserer Seite. Die CCM-Waren überzeugen durch absolut guter Qualität mit außerordentlich hohen Sicherheitsstandards sowie einer enormen Bequemlichkeit.
Damit bringt uns #ccm auf dem Eis aufs #nextlevel

Wir bedanken uns herzlich bei beiden Partnern und wünschen uns gegenseitig eine gute Zusammenarbeit!🔥🏒

Weiterlesen

Mannschaftplanungen abgeschlossen

Kaderplanungen der Nature Boyz abgeschlossen
8 Zusagen plus 1 Neuzugang komplettieren den Kader

Das Eis im Peißenberger Eisstadion ist bereitet, die Mannschaften absolvieren die ersten Trainingseinheiten auf dem Eis. Mit vollem Kader geht die Mannschaft in die Saison, denn einige wichtige Spieler, teilweise sehr erfahrene Spieler bleiben erhalten.

Mit Sebastian Schattmaier und Manuel Weninger sagten zwei Spieler zu, die in der vergangenen Saison fast keine Spiele im Trikot der Nature Boyz bestritten. Sebastian Schattmaier war lediglich für 7 Spiele einsatzbereit, hatte er sich doch im Sommer der vergangenen Saison eine schwere Kieferverletzung beim Fußball zugezogen. Als Motivator ist Schatti immer ein wichtiges Teammitglied. Bei Manuel Weninger bleibt ein sehr erfahrener Spieler in Forst. Der mittlerweile 36-jährige war aus privaten Gründen in der vergangenen Saison lediglich in 4 Spielen im Einsatz. Manuel weiß, wo das Tor steht, wie er in den vergangenen Saisons bewiesen hat. Seit der Saison 2012/2013 tritt er für die Forster an, seine Statistiken sind sehr beeindruckend.

Simon Fend und Julian Kraus bleiben natürlich ebenfalls im Forster Team. Beide Spieler sind technisch sehr beschlagen und laufstark. Simon Fend gilt eher als Vorbereiter, wie er selbst von sich sagt. Julian Kraus dagegen eher der Scorer, wie seine bisherigen Statistiken aussagen. In der letzten Saison bestritt er insgesamt 24 Spiele, dabei erzielte er 11 Tore, sowie 9 Assists. Dass Julian gelegentlich ein Hitzkopf sein kann, belegen die 30 Strafminuten in der abgelaufenen Saison. Mit Roberto Gangemi bleibt ein weiteres „Urgestein“ im Team, der in der vergangene Saison lediglich 1 Pflichtspiel bestritt, da der Beruf einen regelmäßigen Trainingsbetrieb nicht zuließ.

Markus Wohlgemuth spielte im letzten Jahr die erste komplette Saison für die Nature Boyz. In den 25 Spielen kam er auf 3 Tore und 6 Assists. Seine 14 Strafminuten belegen, dass er überwiedend sehr fair in die Zweikämpfe geht. Johannes Ambos, wie auch Marco Mühlegger bleiben dem Team treu. Mit Marco Mühlegger bleibt einer der beständigsten Akteure in Forst. Er brachte es in der vergangenen Saison auf starke 27 Pflichtspieleinsätze. Johannes Ambos dagegen brachte es auf 7 Pflichtspieleinsätze.

Jetzt stellen wir noch den aktuell letzten Neuzugang vor. Es handelt sich um Magnus Ostler, der in Starnberg das Licht der Welt erblickte. Der 20-jährige Stürmer erlernte seine Sportart im Nachwuchsbereich der EA Schongau, sowie dem EC Peiting. Zur Saison 2017/2018 wechselte er von der U16 in Schongau zur U16 des EV Füssen in die Schüler-Bundesliga. In Füssen wurde er in der U20 und der DNL 2 eingesetzt. Im vorletzten und letzten Jahr absolvierte er keinerlei Einsätze für seinen Verein. Magnus ist Sportsoldat in Altenstadt und war deshalb verhindert, die Trainings in Füssen zu besuchen, da er sich voll auf seinen neuen Job konzentrieren wollte. Im letzten Jahr stand er gar nicht auf dem Eis, doch irgend etwas fehlte ihm dann doch. So kam es, dass er zu den Nature Boyz wechselte, denn die Fahrten von Altenstadt nach Peißenberg sind wesentlich leichter zu bestreiten. Magnus möchte einfach Spaß im Eishockey haben, das kann er bei den Nature Boyz haben. Trotzdem möchte er möglichst viel dazu beitragen, dass das Team erfolgreich in der Saison spielt.

Die Verantwortlichen im Verein sind froh, dass bis auf eine Ausnahme die gesamte Mannschaft zusammengeblieben ist, und zusätzlich noch neue Spieler dazukamen. Wir heißen alle Neuzugänge nochmals recht herzlich willkommen, und wünschen der gesamten Mannschaft eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

 

Weiterlesen

Verteidigung komplett

Weitere Zusagen für die Nature Boyz
Nächster junger Stürmer wechselt von Peißenberg

Der Forster Abwehrreihen wurden komplett besetzt, denn mit den Zusagen von Florian Deibler, Tobias Zimmert, Christoph Peter und Maximilian Mewes bleiben alle Defender den Forstern treu. Dazu gesellt sich in der Offenisve mit Tim Vogl ein weiterer junger Stürmer vom Nachbarn Peißenberg Miners dazu.

Der 25-jährige Florian Deibler bestreitet jetzt seine 6. Saison im Forster Trickot. Der zuverlässige Verteidiger gehört auch mittlerweile zu den erfahrenen Spielern in der Mannschaft. Flo engagiert sich sehr für den Verein, auch außerhalb der Eisfläche. So ist er mittlerweile ebenfalls als Sponsorenbeauftragter sehr aktiv. Im besten Eishockeyalter befindet sich der letztjährige A-Kapitän Tobias Zimmert. Für ihn ist es die 4 Spielsaison im Trikot der Nature Boyz. Tobias ist ein ruhiger, aber sehr aktiver Abwehrspieler, der auch ein gutes Auge für seine Mitspieler hat. Trotz seiner körperbetohnten Spielweise gilt er als sehr fairer Verteidiger.

Der noch sehr junge Christoph Peter spielte in der ersten Saison im Trokot der Nature Boyz und zeigte sehr gute Ansätze. Der 21-jährige Verteidiger integrierte sich sehr gut ins Team ein und überzeugte ebenfalls durch seine körperliche Präsenz. Über Maximilan Mewes braucht man nicht viel berichten. Er ist dafür bekannt, ein großes Talent zu besitzen. Leider verbietet sein Job eine regelmäßige Trainingsbeteiligung. Auch das eine oder andere Spiel fand ohne ihm statt, da arbeitstechnisch nicht machbar. Seine Aufgabe als Defender löst er meist mit technischen Hilfsmittel, er kann aber auch wenn es sein muß, richtig dagegenhalten. Auch in der Offensive sorgt er für so manche Torchancen. Auch er ist ein wichtiger Puzzlestein im Team der Forster.

Tim Vogl wechselt vom Nachbarn Peißenberg Miners zu den Nature Boyz. Tim hat seine Ausbildung ausschließlich in Peißenberg genossen, denn er durchlief alle Nachwuchsmannschaften. Auch im Bayernligakader der Miners konnte er ein wenig Bayernligaluft schnuppern. Wie seine Spezl Max Willberger und auch Thomas Zimmermann möchte er jedoch mehr Eiszeiten bekommen. Der 22-jährige hatte bereits als Förderlizenzspieler das Trikot der Forster getragen. In der Saison 2018/2019 lief er für 4 Spiele für seinen jetzigen Verein auf.

Die Vorstandschaft freut sich über die Zusagen und über den Neuzugang und wünscht allen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Weiterlesen

Kapitän Andreas Krönauer bleib an Bord

Kader der Nature Boyz füllt sich weiter
Kapitän Andreas Krönauer bleibt an Board

Der Kader der Forster Nature Boyz füllt sich weiter, denn neben Kapitän Andreas Krönauer bleiben auch sein Bruder Michael, wie auch Marco Mooslechner, Daniel Anderl und Routinier Bastian Grundner dem Verein treu.

Die Freude der Verantwortlichen im Forster Lager ist natürlich groß, dass die oben genannten Spieler weiterhin für die Nature Boyz aufs Eis gehen werden. Bastian Grundner, einer der ältesten und erfahrendsten Spieler im Kader, war einer der Hauptverantwortlichen für den Klassenerhalt. Nachdem in der Vorrunde bei Bastian nicht alles rund lief, steigerte sich der Stürmer in der Abstiegsrunde von Spiel zu Spiel, und übernahm Verantwortung in den Abstiegs-Play-Offs, bei denen er seine spielerische Klasse zeigte. Auch der Kapitän Andreas Krönauer brachte sich kämpferisch und auch spielerisch ins Team ein. Andreas kann wie sein Bruder Michael als Stürmer, aber auch als Verteidiger eingesetzt werden. Beide glänzen wegen ihrer Einsatzbereitschaft in der Mannschaft. Ein weiterer Routinier ist Marco Mooslechner. Der vom Bayernligisten Peißenberg Miners gewechselte Spieler kam in seiner zweiten Saison für die Nature Boyz besser zur Geltung. Marco ist in erster Linie für den Spielaufbau zuständig, da er als fleißiger und laufstarker Spieler gesehen wird. Auch Daniel Anderl gilt mit seinen 25 Jahren als erfahrener Stürmer, der jetzt in seine 7. Saison startet. Daniel gilt auch als laufstarker Spieler, der auch weiß, wo das Tor steht, sich aber auch nicht zu schade ist, in der Abwehr auszuhelfen.

Bei aller Freude über die Zusagen der genannten Stürmer gibt es auch einen Verlust zu vermelden. Der Dienstplan von Sebastian Sutter läßt einen geregelten Trainingsbetrieb, wie schon in der letzten Saison, nicht zu. So hat er sich schweren Herzens dafür entschieden, in dieser Saison zu pausieren.

Die Vorstandschaft bedankt freut sich über die Zusagen und wünscht allen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Weiterlesen

Neuer Stürmer für Nature Boyz

Neuer Stürmer für Nature Boyz
Fünf Zusagen für die Defensivabteilung

Die Kaderplanungen der Nature Boyz laufen sehr erfolgreich für die Verantwortlichen des Vereins. Gleich 5 Zusagen für die neue Saison können vermeldet werden, denn mit Dmytro Hashkov, Maximilian Rohrbach, Tobias Dietz, Elias Breidenbach sowie Fabian Stadler schnüren alle vorgenannten in der kommenden Saison ihre Schlittschuhe für die Nature Boyz. Dazu gesellt sich ein neuer Stürmer vom Nachbarn, den Miners aus Peißenberg, nämlich Max Willberger.

„Dimi“ Hashkov stieß bereits während der letzten Saison zu den Nature Boyz, doch leider verletzte er sich an der Hand, somit konnte er nur für drei Spiele eingesetzt werden. Der Ukrainer will es mit seinen 39 Jahren nochmals wissen und steht voll im Trainingsbetrieb. Zusätzlich absolviert er aktuell eine Ausbildung zum Schiedsrichter. Tobias Dietz spielt seit der Saison 2018 in Forst. In dieser Saison engagiert er sich auch neben dem Eisplatz für den Verein, denn er wurde zum einen von zwei Sponsorenbeauftragten auserwählt Mit Maximilian Rohrbach steht ein junger, aber schon sehr erfahrener Defender im Kader, dessen Stärke vor allem in der Spielruhe und dem Aufbauspiel liegt.

Elias Breidenbach gilt als robuster Verteidiger, der auch durch seinen Einsatz überzeugen kann. Mit Fabian Stadler gesellt sich ein gleichaltriger Spieler, der in der letzten Saison aus beruflichen Gründen weniger Einsätze verbuchen konnte. Der große Abwehrrecke hat sich zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr mehr Eiszeiten zu erhalten, sofern der Beruf dies zuläßt.

Da Spiele jedoch auch durch erzielte Tore entschieden werden, kommt mit Max Willberger vom Nachbarn Peißenberg Miners eine engagierte Offenivkraft, die für die nötigen Tore sorgen sollt. Max durchlief sämtliche Mannschaften der Peißenberger, bis hoch zur ersten Mannschaft der Miners in der Bayernliga. In der Saison 2018/2019, sowie 2019/2020 sammelte er als Förderlizenzspieler erste Erfahrungen im Seniorenbereich, nämlich überwiegend bei den Nature Boyz. Er trug das Forster Trikot bereits 28 mal, dabei gelangen ihm 7 Torerfolge, sowie 3 Torvorlagen. Der ehrgeizige Spieler möchte sich zum Stammspieler entwickeln somit möglichst viel Einsatzzeiten erhalten.

Die Vereinsführung freut sich über die Zusagen, sowie dem Neuzugang, und wünschen allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.Max Willberger

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Manfred Guggemos, Max Willberger, Martin Burger

Weiterlesen

Torhüterwechsel bei Nature Boyz

Wechsel auf Torhüterposition bei Nature Boyz
Thomas Zimmermann kommt, Daniel Hilgner geht

Bei den Forster Nature Boyz stehen weiterhin drei Torhüter im Kader, jedoch mit personellen Veränderungen. Mit Thomas Zimmermann wechselt ein junger und ehrgeiziger Torhüter vom Nachbarn Peißenberg Miners zu den Forstern, dagegen hat Daniel Hilgner den Wunsch geäußert, den Verein zu verlassen.
 
Beide Torhüter verbindet das gleiche Schicksal, nämlich die geringen Einsatzzeiten bei ihren jeweiligen Vereinen. Daniel Hilgner wechselte in der Saison 2020/2021 vom TSV Farchant zu den Nature Boyz. In Farchant verweilte er nur eine Saison, davor war er für die SG Bad Bayersoien / EC Peiting 1b aktiv. Daniel stand immer zur Verfügung, wenn einer der beiden vor ihm eingestuften Torhüter verhindert war. Er stellte sich immer in den Dienst der Mannschaft und verbreitete eine positive Stimmung, obwohl er sehr wenig Spieleinssätze bekam. Auch sein Trainingsbesuch war immer tadellos. Daniel äußerte schon während der letzten Saison den Wunsch, zu seinem alten Verein Bad Bayersoien wechseln zu wollen, da er sich dort mehr Eiszeiten wünscht. Die Vorstandschaft stimmte dem Wunsch zu und bedankt sich bei Daniel für die faire und sportliche Einstellung zum Verein. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute in Bayersoien, wie auch im privaten Bereich. Er ist selbstverständlich jederzeit bei uns im Stadion und auch in der Kabine willkommen.
 
Mit Thomas Zimmermann wechselt ein junger Spieler zu den Nature Boyz, der sein Handwerk im gesamten Peißenberger Nachwuchs erlernte. Mit einer Ausnahme (EC Peiting) war er immer für den Nachbarn TSV Peißenberg bzw. Peißenberg Miners im Einsatz. Als er in den Seniorenbereich der Peißenberg MIners wechselte, hatte der die sportliche Herausforderung, leistungsmäßig an Korbinian Sertl vorbeizuziehen, was definitiv keine leichte Aufgabe ist, denn der „Korbi“ war in Peißenberg gesetzt. So kam es, dass Thomas in Peißenberg sehr wenig Einsatzzeiten bekam. Da reifte in ihm der Entschluß, sich nach der Saison eine andere sportliche Herausforderung zu suchen. Nach ein paar kurzen Gesprächen mit der Vortstandschaft der Nature Boyz war klar, dass er sich das Trikot der Nature Boyz überstreifen wird. Mit diesem Wechsel erhoffen sich die Verantwortlichen, dass ein noch herausfordernder Dreikampf um die Nummer 1 im Forster Tor entfacht werden kann.
 
Markus Kieslich und Andreas Scholz haben für die neue Saison zugesagt, das bedeutet, dass ein sehr starkes Torhütertrio zur Verfügung steht.
 
WIr wünschen Thomas Zimmermann einen guten Start und eine verletzungsfreie Saison, sowie sportlich viel Erfolg.
Weiterlesen

Vorbereitungsprogramm steht

Trockentraining läuft bei Natue Boyz
Alle Vorbereitungsspiele sind terminiert

Bei der aktuell glühenden Hitze schwitzen die Nature Boyz entweder im Sportstudio Guffanti, oder auf dem Trainingsplatz an der Schule St. Johann in Peißenberg. Das Trainergespann Markus Rathberger und Tobias Maier haben mit Hilfe von Marco Guffanti einen Trainingsplan ausgearbeitet, den die Spieler jetzt umsetzen müssen.

Weiter wurden schon die Vorbereitungsspiele der Nature Boyz terminiert, so früh, wie schon lange nicht mehr. Spielpartner zu finden war in diesem Jahr alles andere als einfach, die Telefondrähte glühten sehr oft. Insgesamt ist es jedoch Werner Schilcher mit Absprache des Trainers Markus Rathberger gelungen, interessante Gegner zu gewinnen.

Als Highlight kann das erste Spiel am 15.09. betrachtet werden, denn zum ersten Vorbereitungsspiel kreuzen die Nature Boyz ihre Schläger mit dem Nachbarn und Bayernligisten Peißenberg Miners. Eine Woche später geht es zu den sehr starken Wanderers aus Germering, ehe es eine Woche später zum Ligarivalen EV Pfronten geht. Anschließend folgen drei Heimspiele hintereinander, nämlich am 01.10. kommt Ligakonkurrent ERC Lechbruck nach Peißenberg, dann der EV Fürstenfeldbruck.

Am Wochenende 13.10. bis 15.10. absolvieren die Nature Boyz im Peißenberger Eisstadion ihr Trainingslager. Am 13.10. gibt der ambitionierte Bezirksligist TSV Farchant seine Visitenkarte in Peißenberg ab, ehe es am Samstag, dem 14.10. zum EV Aich nach Moosburg geht.

Nachdem am 15.10. das Saisoneröffnungsspiel der Landesliga durchgeführt wird, startet die Liga am 22.10. in den Punktspielbetrieb. Die Ligeneinteilung wird in Kürze veröffentlicht, anschließend findet nach der Bayernliga auch die Termintagung der Landesligen statt.

Im Kader der Nature Boyz hat sich selbstverständlich auch einiges getan, lasst Euch überraschen, ab nächster Woche gibt es hierzu die entsprechenden NEWS.

Vorbereitungsspiele

Weiterlesen

Neues Trainerduo für Nature Boyz

Nature Boyz stellen neues Trainerduo vor
Markus Ratberger und Tobias Maier Chefs an der Bande

Bei den mittlerweile sehr hohen Außentemperaturen arbeitet die Vorstandschaft der Forster Nature Boyz am Kader für die neue Eishockeysaison. Nachdem Robert Kienle und Simon Mooslechner für die neue Saison abgesagt hatten, mußte Ersatz für das Trainerduo gefunden werden.

Nach einigen guten Gesprächen mit dem neuen Chefcoach Markus Ratberger war schnell klar, dass er die Nature Boyz übernehmen wird. Ein weiterer positiver Aspekt brachte plötzlich auch Tobias Maier in die Verhandlungen, bei denen auch dieser als Co-Trainer seine Zusage gab.

Beide Trainer kennen sich aus den gemeinsamen Spielzeiten bei den Peißenberger Eishackler, heute Miners. Beide Waren jahrelang als Defensivkrägte bei ihren Vereinen aktiv. Markus Ratberger kam als 20-jähriger vom Nachwuchs des EC Peiting zu den Peißenberg Hornets. Bis zur Saison 2010 trug er das Trikot der Peißenberger. Drei Saisonen wechselte er zwischenzeitlich zu den Nachbarn der EA Schongau.

Über Tobias Maier braucht man eigentlich gar nicht viel schreiben, denn er ist im ganzen Oberland bekannt. Er stammt aus einer eishockeybegeisterten Familie und war als Spieler eine Peißenberger Institution. Von 2006 bis 2018 kannte er nur eine Mannschaft, nämlich Peißenberg. Im Jahr 2018 wechselte er zur EA Schongau und spielte dort bis 2021, ehe er seine sportliche Karriere in Peißenberg beendete.

Markus Ratberger sammelte seine ersten Trainererfahrungen ab dem Jahr 2019 in der U15 und U17 des TSV Peißenberg, ehe er im Seniorenbereich zur EA Schongau 1b wechselte. Bereits im Dezember wurde er in den Bayernligakader der EA Schongau berufen. Daraufhin ging es mit dem Bayernligisten sportlich bergauf, denn am Ende stand die Meisterrunde in seiner Trainervita.

Tobias Maier ist ebenfalls im Besitz einer Trainerlizenz, die er bisher jedoch lediglich zur Aushilfe im Nachwuchsbereich einsetzte und wird also seine Sporen als Co-Trainer unter Markus Ratberger verdienen.

Markus Ratberger besuchte einige Spiele der Nature Boyz im Peißenberger Eisstadion und kam in erster Linie mit Manfred Guggemos ins Gespräch, die sich ebenfalls aus gemeinsamen Zeiten in Peißenberg kennen. Da der ehrgeizige Trainer immer eine Herausforderung sucht, sagte er kurzerhand zu. Kurz darauf kam eben der genannte Tobias Maier ins Gespräch, der ebenfalls begeistert zusagte.

Beide Trainer freuen sich auf die Herausforderung und gaben bei ihrer Vorstellung bekannt, dass das Minimalziel schnellst möglicher Ligenerhalt angestrebt wird. Die Vorstandschaft wünscht beiden Trainern ein glückliches Händchen während ihrer Tätigkeit als neue Chefs an der Bande.

Bildunterschrift: v. l. n. r.: Manfred Guggemos, Markus Ratberger, Tobias Maier, Martin Burger

Weiterlesen

Personelle Veränderungen

Personelle Veränderungen bei Nature Boyz

Vor einer Woche hielten die Nature Boyz ihre Saisonabschlußfeier im Forster Vereinsheim ab. Es waren alle Spieler, Funktionäre, sowie die vielen Helferinnen im Kiosk, die Sanitäter und das Personal der Sprecherkabine mit den jeweiligen Partnern eingeladen. Zudem erschienen selbstverständlich die Trainer Robert Kienle und Simon Mooslechner, sowie die Familie Barfüßer und der scheidende sportliche Leiter Josef Bachmeier.

In der lockeren Atmosphäre übereichten die Organisatoren Manfred Guggemos und Martin Burger Blumensträuße als kleines Dankeschön an das Kioskpersonal. Anschließend bedankte sich das Vorstandsteam beim scheidenden sportlichen Leiter und Sponsorenbeauftragten Sepp Bachmeier. Sepp war in den letzten Jahren maßgeblich daran beteiligt, zahlungskräftige Sponsoren für den Verein zu gewinnen. Zudem hatte er bei der einen oder anderen Spielerverpflichtung sein Händchen im Spiel. Den hohen zeitlichen Aufwand kann Sepp Bachmeier beruflich und privat nicht tragen, deshalb hat er bereits vor der letzten Saison bekannt gegeben, aufzuhören. Die Aufgaben wurden mittlerweile auf mehrere Schultern verteilt.

Ein weiteres dickes „Dankeschön“ erhielt Mannschaftsbetreuer Maciek Grundner, der selbstlos sofort die Pflege der Trikots in die Hand nahm, und auch für die Verpflegung vor jedem Spiel sorgte.

Zwei weitere Abgänge müssen die Nature Boyz verkraften, denn das Trainerduo Robert Kienle und Simon Mooslechner steht für die neue Saison nicht mehr zur Verfügung. Die Entscheidung fiel den beiden nicht leicht, doch berufliche Veränderungen speziell bei Robert Kienle lassen einen geordneten Trainingsbetrieb nicht zu. „Ich mache es ganz oder gar nicht“, so erkärte er die Absage für die neue Saison. Das Vorbereitungsprogramm der beiden scheidenden Trainer wurde von der Mannschaft super angenommen, die Trainingsbeteiligung war entsprechend hoch.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei den scheidenden Personen für deren Einsatz für den Verein und wünscht allen privat wie beruflich nur das Beste und viel Erfolg in der Zukunft. Alle Personen sind jederzeit herzlich willkommen, wenn sie Zeit für einen Besuch im Stadion haben.

Die Vorstandschaft bastelt bereits am neuen Team, es gibt einige neue Gesichter zu sehen, Trainer wie auch Spieler. In den nächsten Tagen stellen wir den neuen Trainer vor.

Weiterlesen

Neues von den Nature Boyz

Nature Boyz spielen in der Saison 2023/2024 in der Landesliga
Größerer Umbruch in der Vereinsführung

Es ist schon eine ganze Weile her, als die Nature Boyz ihr letztes Pflichtspiel in der Abstiegsrunde absolvierten, in dem sie den Klassenerhalt sicherstellen konnten. Mit dem sportlichen Verbleib in der Landesliga ging eine äußerst turbulente und schwierige Saison der Nature Boyz zu Ende.

Die Saison begann mit der Neuverpflichtung des Trainerduos Robert Kienle und Simon Mooslechner, die eine engagierte Saisonvorbereitung organisierten und auch durchführten. Die Trainingsbeteiligung war überwiegend sehr gut, die Motivation der Mannschaft dementsprechend gut.

In den Vorbereitungsspielen konnten sich die Nature Boyz gegen ESV Türkheim und den ESV Bad Bayersoien knapp durchsetzen, während es gegen Peißenberg und Germering eine hohe Niederlage zu verbuchen gab. Gegen Fürstenfeldbruck unterlagen die Nature Boyz knapp mit einem Tor Unterschied.

Die Vorrunde schlossen die Nature Boyz mit dem letzten Tabellenplatz mit gerade mal 6 Punkten ab. Durch den neuen Modus in der Abstiegsrunde gegen die Mannschaften der Gruppe 1, gingen sie als Abstiegskandidat mit gerade mal 3 Punkten in den Klassenkampf. Jetzt jedoch konnte die Mannschaft endlich zeigen, dass sie sehr wohl Eishockey spielen kann, und dass bei jedem Spiel ein Team auf dem Eis stand. Mit 21 Punkten belegten sie den vorletzten Tabellenplatz der Abstiegsrunde, der das Heimrecht für das Entscheidungsspiel im Play-Down-Duell mit der SG Schliersee/Miesbach bedeutete. Mit etwas mehr Spielglück hätte der Klassenerhalt schon vorher gesichtert werden können, denn es fehlten lediglich 2 Punkte.

Die Abstiegsplay-Downs waren der reinste Eishockeykrimi, denn diese Spiele waren nichts für schwache Nerven. Forst setzte sich in Miesbach nach Verlängerung und Penaltyschießen mit 1:0 durch. Das Rückspiel in Peißenberg ging dann mit 2:3 nach Verlängerung an die Gäste. Im entscheidenden 3. Spiel lagen die Nature Boyz bereits mit 2:4 im Rückstand, ehe ein Ruck durch die Mannschaft ging, und sie sich letztendlich verdient mit 8:4 durchsetzte und somit den Klassenerhalt schaffte.

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison, so auch beim SC Forst. Nach dem tragischen Verlust des 1. Vorstandes Lorenz Barfüßer war die Vorstandschaft zunächst gefordert, sich neu zu formieren, um die Zukunft des Vereins zu sichern. In den letzten beiden Vorstandssitzungen wurden schon einige Weichen für die Zukunft gestellt. Klar entschieden wurde, dass in der neuen Saison in der Landesliga Eishockey gespielt wird. Weiter wurde beschlossen, dass die Aufgaben neu verteilt werden müssen, zumal der „alte“ Vorstand noch einen wichtigen Posten ersetzen muß. Sepp Bachmeier, bisher in der Funktion als sportlicher Leiter und Sponsorenbeauftragter tätig, hatte schon vor der letzten Saison mitgeteilt, dass er sich aus beruflichen Gründen zurückziehen wird. Der Verlust wiegt insofern schwer, weil Sepp seine Jobs mit 100%igem Einsatz ausführte. Wir danken Sepp für das sehr große Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Folgende Personen stellen aktuell die Vereinsführung. Martin Burger und Manfred Guggemos sind überwiegend für das Sportliche zuständig. Beide sind ehemalige Spieler der Nature Boyz und verfügen über genügend Kontakte, um neue Spieler zu suchen. Christian Mock wird weiterhin für die Kasse zuständig sein. Die Sponsorenbetreuung und Sponsorensuche wird auf zwei Personen verteilt, die wir noch später bekanntgeben werden. Für die Kommunikation mit dem Verband und den Spielbetrieb zeichnen sich Werner Schilcher und Gabriel Bertl verantwortlich. Für die Medien Instagram und Facebook sind Tobias Dietz und Daniel Anderl zuständig.

Alle beteiligten Vorstandsmitglieder sind sehr eifrig bei der Sache und üben ihre Posten schon sehr aktiv aus, insbesondere Martin Burger in Bezug auf Kaderplanung. Wir werden in Kürze weitere Neuigkeiten veröffentlichen.

Weiterlesen

Termine zur Abstiegsrunde festgelegt

Termine in der Abstiegsrunde festgelegt
Nature Boyz starten mit zwei Heimspielen

Die Termintagung vom Montag Abend des BEV wurde abgeschlossen und beschert den Nature Boyz zum Start in die Abstiegsrunde zwei Heimspiele.

Das erste Heimspiel findet am Freitag, dem 06.01.2023, um 20:00 Uhr gegen den ERSC Ottobrunn statt. Dieses Spiel ist von besonderer Bedeutung, denn wer einen Blick auf die Abstiegsrundentabelle wagt wird feststellen, dass der Tabellenletzte auf den Tabellenvorletzten trifft. Die Nature Boyz haben 3 Punkte aus der Vorrunde mitgenommen, der Gegner deren 6 Punkte. Neunter der Tabelle ist die SG Schliersee mit 10 Punkten, darüber der ERC Lechbruck mit 11. Bayreuth und Moosburg belegen mit 15 Punkten Platz 6 und 7. Der Abstiegsmodus sieht vor, dass nach dem Abschluß der Abstiegsrunde ein Play-Down des Letzten gegen den Vorletzten vorsieht, nach dem Modus Best-of-Three. Der Verlierer ist sportlicher Absteiger in die Bezirksliga.

Soweit möchten es die Männer um das Trainerduo Robert Kienle und Simon Mooslechner jedoch nicht kommen lassen, denn es wird mindestens Platz 9 in der Tabelle angestrebt, den gerade die SG Schliersee/Miesbach belegt. Die Spielstärke der Mannschaften aus Gruppe 1 ist wie schon im letzten Jahr, schwer einzuschätzen. Galt die Gruppe 1 als stärker, der Landesligameister kam jedoch mit dem SC Reichersbeuern aus der Gruppe 2. Dieser Umstand stimmt das Trainerteam optimistisch. Auch die zuletzt gezeigten Leistungen, trotz personeller Schwächung, sollten genug Selbstbewußtsein gegeben haben. Leider wird Julian Kraus noch eine Zeit lang an seiner Handverletzung laborieren und zumindest den Saisonstart verpassen müssen. Der eine oder andere angeschlagene Spieler wird ebenfalls zurückkehren. Zudem wird Sebastian Sutter am Freitag seinen Punktspieleinstand feiern. Der Polizist ist leider bedingt durch seinen Dienstplan vom regelmäßigen Trainingsbetrieb ausgeschlossen. Er will es aber probieren und seinen Teil dazu beitragen, den drohenden Abstieg zu verhindern.

Terminliste

Weiterlesen

Kaderplanungen abgeschlossen

Kaderplanungen der Nature Boyz abgeschlossen
Hoffnungsvolle Neuzugänge und weitere Zusagen

Das Eis im Peißenberger Eisstadion ist aufbereitet, somit kann die Eishockeysaison starten. Der sportliche Leiter Sepp Bachmeier war in den letzten Wochen sehr aktiv, um einen konkurrenzfähigen Kader zusammenzuschmieden.

Glaserei Krämmer

Mit Sebastian Sutter bleibt ein weiterer Stürmer bei den Nature Boyz. Der 23-jährige gebürtige Peißenberger wechselte zur Saison 2020/2021 zu den Nature Boyz. Er wurde im Peitinger Nachwuchsbereich ausgebildet, ehe er zur EA Schongau wechselte. Für die Nature Boyz absolvierte er 14 Pflichtspiele, in denen er 9 Tore erzielte, dazu 5 per Vorlage vorbereitete. Leider verhindert der Dienstplan eine geregelte Teilnahme am Trainingsbetrieb, sowie den Pflichtspielen. Wenn er jedoch spielt, erzeugt der agile Stürmer immer wieder Verwirrung im gegnerischen Drittel.

Ein weiterer laufstarker Spieler geht für die Forster auf Torejagd, nämlich Marco Mühlegger . Dieser stammt ebenfalls aus der Nachwuchsschmiede des EC Peiting, in der Saison 2019/2020 schnürte er dann die Schlittschuhe für die Nature Boyz. Marco trug bis jetzt 54 mal das Forster Trikot und erzielte dabei 4 Tore und 8 Beihilfen.

Leider muss Vorstand Lorenz Barfüßer auch einen Spielerverlust vermelden, denn mit dem talentierten Verteidiger Michael Fichtl verliert der Verein einen Spieler, der in den beiden Saisonen viel Pech mit Verletzungen hatte. Michael wird nach Schweifurt als Lehrer versetzt und schließt sich dem ESV Würzburg in der Bezirksliga an. Wir danken Michael für seinen Einsatz in den Forster Farben und wünschen ihm sportlich wie privat alles Gute.

Die entstehende Lücke soll der erste Neuzugang vom TSV Peißenberg, Christoph Peter, schließen. Der 20-Jährige Verteidiger hat den Eishockeysport in Peißenberg erlernt. Dort durchlief er sämtliche Nachwuchsmannschaften und wurde letztes Jahr auch in der Bayernligamannschaft eingesetzt. Christoph wird mit einer Förderlizenz ausgestattet, mit der er bei Bedarf auch für die Miners auflaufen darf.

Ein weiterer Peißenberger, Markus Wohlgemuth, wird für die Nature Boyz stürmen. Markus durchlief die Ausbildung zum Eishockeyspieler in Peiting, dem SC Riessersee und den Miners aus Peißenberg. Markus konnte schon ein wenig Luft in der Landesliga schnappen, denn er absolvierte mit einer Förderlizenz bereits ein paar Spiele für seinen neuen Verein.

Mit Sami Baloch wechselt ein weiterer Stürmer zum Nachbarn Forst. Sami spielte bisher für den EC Peiting, ESV Kaufbeuren und eben den Miners aus Peißenberg. Der 21-jährige kann sich zu einer guten Verstärkung entwickeln.

Last but not least zu einem in dieser Region völlig unbekanntem Stürmertalent. Es handelt sich um Benjamin Katerbau. Benjamin ist 20 Jahre alt, 1,85 m groß und wiegt 70 kg. Er durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften in Österreich, namentlich Bruck an der Leitha, nähe Wien. Der zuständige Nachwuchstrainer des EV Regensburg wurde auf Benjamin aufmerksam und verpflichtete ihn zur Saison 2021/2022 für die U20 in die DNL. Private und schulische Gründe zwangen den Stürmer jedoch, nach Kaufbeuren umzuziehen. Der Plan war, sich wegen der Nähe zum neuen Wohnort nach Bad Wörishofen zu wechseln, doch die Wölfe zogen sich freiwillig in die Bezirksliga zurück, so kam der Kontakt mit den Nature Boyz zustande. Benjamin wird, wie auch Christoph Peter, mit einer Förderlizenz für die Peißenberg

Zimmerei Hackl

Miners ausgestattet, um sich sportlich weiterzuentwickeln.

Wie sich der neue Kader um Trainer Robert Kienle entwickelt hat, können die Forster Fans bereits am Sonntag, um 17:45 Uhr in Germering begutachten, denn das erste Vorbereitungsspiel findet gegen die

gastgebenden Wanderers aus Germering sein.

Wünschen wir den Neuzugängen, wie auch den anderen Akteuren viel Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Saison.

Das beiliegende Foto zeigt Benjamin Katerbei bei der Präsentation in der TEAM Sport Arena und der Firma ERIMA.

Weiterlesen

Routinier bleibt Nature Boy

Weitere Spieler bleiben Nature Boyz treu
Junge Spieler und Routinier bleiben

Der Kader der Forster Nature Boyz füllt sich weiter, denn mehrere Spieler gaben ihre Zusage auch für die kommende Spielzeit.

Elektro Aufinger

Mit Sebastian Schattmaier bleibt ein bayernligaerfahrener Spieler in den Reihen der Forster. Sebastian durchlief alle Nachwuchsmannschaften der EA Schongau und wechselte zur Saison 2021/2022 an die Ammer. Coronabedingt konnte er lediglich 15 Spiele im Forster Dress absolvieren, wobei er 6 Torvorlagen erzielte. Die Vorbereitung konnte er verletzungsbedingt nicht mitmachen, denn er verletzte sich im Sommer bei einem Fußballspiel. Sebastian wird aber bald wieder im Trainingsbetrieb erwartet.

Roberto Gangemi durchlief den Peißenberger Nachwuchs, ehe er in der Saison 2012/2013 zum Nachbarn Forst wechselte. Roberto gilt als zuverlässiger Spieler, denn er hat sein 170. Pflichtspiel für die Nature Boyz absolviert. Dabei gelangen dem Stürmer 5 Tore bei 11 Torvorlagen. Auch die Strafzeitenstatistik liest sich gut, denn in den 170 Spielen kassierte er lediglich 22 Strafminuten. Roberto hat eine Schiedsrichterausbildung absolviert und wird somit nicht in jedem Spiel zur Verfügung stehen.

Johannes Ambos stammt ebenfalls aus dem Peißenberger Nachwuchs. Seit der Saison 2016/2017 läuft er für den SC Forst auf. Johannes stand bisher 75 mal im Aufgebot der Nature Boyz.

Der sportliche Leiter Sepp Bachmeier kann erfreut vermelden, dass der sehr erfahrene Bastian Grundner

KFZ-Service Barfüßer

ein Nature Boy bleibt. Eigentlich wollte er seine Karriere schon beenden, doch hängt er jetzt nochmal eine Saison dran, und ist somit der älteste und erfahrendste Spieler im Kader. Der 36-jährige gebürtige Schongauer wechselte natürlich vom Nachbarn EA Schongau zu den Forstern, es war die Saison 2015/2016. Wie wichtig der Stürmer für die Mannschaft ist, zeigt seine Statistik. In 135 Pflichtspielen traf er 83 mal ins gegnerische Netz und bereitete 82 Tore vor. Er ist also ein wichtiger Führungsspieler im Team.

Auch diesen Spielern wünscht die Vorstandschaft eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Mit diesen Personalentscheidungen sind die Kaderplanungen fast abgeschlossen. In der nächsten Woche präsentieren wir Euch die neuverpflichteten Spieler.

Weiterlesen

Stürmerquartet bleibt Verein treu

Stürmerquartett bleibt den Nature Boyz treu
Junge Spieler und erfahrene Kräfte

Und weiter geht es mit den Vertragsverlängerungen bei den Nature Boyz, denn gleich vier Stürmer werden weiterhin für die Nature Boyz auf Torejagd gehen.
 
Mit Simon Fend bleibt ein guter Scorer bei den Nature Boyz. Simon erlernte den Eishockeysport in Peiting und wechselte zur Saison 2014/2015 zum Nachbarn EA Schongau. Dort sammelte er Erfahrung im Landesliga- und später im Bayernliga-Team. Zur Saison 2020/2021 wechselte er dann zu den Forster in die Landesliga. Dort absolvierte er 17 Pflichtspiele, in denen er 5 Tore und 13 Torvorlagen erspielte. Der laufstarke Spieler ist als fairer Spieler bekannt, der den Gegner sehr unter Druck setzen kann.
 
Gleiches gilt für die nächste Zusage, denn mit Julian Kraus bleibt ein sehr junger, aber auch laufstarker Stürmer in den Reihen der Nature Boyz. Julian stammt aus dem Nachwuchs des TSV Peißenberg, den er mit einer Zwischenstation mit Bad Tölz richtung Füssen verließ. In der Saison 2019/2020 streifte er das Trikot des TSV Peißenberg über, ehe er im Dezember des gleichen Jahres zum SC Forst stieß. Nach dieser Saison versuchte er sein Glück nochmals beim Nachbarn Peißenberg Miners, ehe er wieder zu den Nature Boyz zurückwechselte, zur Saison 2021/2022. Julian bestritt 47 Pflichtspiele, erzielte dabei 8 Tore und 15 Torvorlagen.
 
Mit Michael Krönauer verlängert ein weiterer junger Spieler bei den Nature Boyz. Michael gefällt durch seinen Einsatz und seine Spielweise. Der 24-Jährige Stürmer kommt ebenfalls vom Nachwuchs des TSV Peißenberg und dem EC Peiting. Bereits zur Saison 2015/2016 tritt er für die Forster an, gilt somit als erfahrener und dienstälterer Spieler. In den mittlerweile 113 Pflichtspielen konnte er 32 Torerfolge feiern, dazu gesellen sich noch 19 Torvorlagen und 168 Strafminuten, die seine Robustheit bestätigen.
 
Sehr erfreut sind Sepp Bachmeier und Trainer Robert Kienle über die Zusage eines sehr routinierten und äußerst wichtigen Spielers. Mit Manuel Weninger schnürt ein 35-jähriger Spieler weiterhin die Schlittschuhe, mittlerweile in die 11. Saison. Manuel stammt aus dem Nachwuchs des EC Peiting und spielte jahrelang bei der EA Schongau in der Landes- und Bayernliga. Manuel ist ein äußerst wichtiger Baustein im Team, denn mit seiner Erfahrung kann er die jungen Spieler entsprechend führen. Die sportliche Bilanz kann sich ebenfalls sehen lassen, denn Manuel weiß, wo das Tor steht. In 176 Pflichtspielen erzielte er 86 Tore, zudem bereitete er 91 Tore vor. Der äußerst faire Spieler kassierte in den 176 Partien lediglich 134 Strafminuten. Diese beeindruckende Bilanz könnte noch besser aussehen, doch durch seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer war er für das eine oder andere Spiel zeitlich verhindert.
 
Wir wünschen auch diesen Spielern eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.
 
Weiterlesen

Torhütertrio bleiben Nature Boyz treu

Torhütertrio bleibt den Nature Boyz treu
Scholz, Kieslich und Hilgner weiter im Tor

Weitere erfreuliche Nachrichten für die Forster Nature Boyz, sowie den Trainern und dem sportlichen Leiter Sepp Bachmeier. Die Tore der Gegner wollen weiterhin Andres Scholz, Markus Kieslich und Daniel Hilgner verhindern.

Der 28-jährige Daniel Hilgner ist der älteste des Torhütertrios, jedoch der dienstjüngste der Nature Boyz. Daniel Hilgner kommt aus dem Hobbybereich und schloss sich in der Saison 2018 dem ESV Bad Bayersoien an. In der Saison 2019 spielte er für den TSV Farchant, ehe er zu den Nature Boyz wechselte. Daniel geht in die 3. Saison des Landesligisten.

Markus Kieslich streift sein Trikot jetzt in der 5. Saison für die Forster Farben über. Der 27-jährige gebürtige Füssener durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften der EA Schongau, für die er bis zur Saison 2017/2018 auflief. Anschließend schloss er sich den Nature Boyz an. In dieser Zeit absolvierte er 63 Pflichtspiele für sein Team.

Der erfahrendste Torhüter dieses Trios ist Andreas Scholz. Dieser erlernte das Eishockey in den Nachwuchsmannschaften des EC Peiting. In der Saison 2014/2015 wechselte er zur EA Schongau, bei der er bis zur Saison 2015/2016 spielte. Seit der Saison 2016/2017 spielte Andreas für die Nature Boyz, jedoch mit einer Unterbrechung in der Saison 2019/2020, in der er beim Nachbarn Peißenberg Miners auflief. Andreas konnte in den letzten beiden Jahren wegen seiner Berufsausbildung wenig trainieren und kam so weniger zum Einsatz. Seine Ausbildung ist abgeschlossen, jetzt will er es wieder wissen, und strebt die Nr. 1 im Kasten an.

Auf einen sportlichen und fairen Dreikampf um die Stammposition freuen sich die Trainer und die sportliche Leitung. Dieses Torhütertrio gehört sicherlich zu den besten in der Landesliga, wie es sportlicher Leiter Sepp Bachmeier formuliert.

Wünschen wir auch diesen Dreien eine gute und erfolgreiche Saison 2022/2023!

 

Weiterlesen

Weitere Zusagen für die Defensive

Weitere Zusagen für die Nature Boyz
Defensivtrio bleibt dem Verein treu

ImmoSchilcher

Weiter geht es mit den Spielerzusagen für die Nature Boyz aus Forst. Weitere drei Verteidiger streifen sich das Trikot der Nature Boyz in der neuen Saison über, sportlicher Leiter Bachmeier verkündet folgende Zusagen:

Der Dienstälteste des Trios ist Florian Deibler, obwohl er erst 24 Jahre alt ist. Florian genoss seine Eishockeyausbildung beim Nachbarn EC Peiting und durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften beim Lokalrivalen. Für Florian ist es bereits die 6. Saison für die Forster und gehört seit seinem Wechsel zum Stammpersonal. In den 84 Partien, die er das Trikot der Nature Boyz trug, erzielte er 4 Tore und erreichte 24 Torvorlagen. Auch seine Strafzeitenstatistik liest sich gut, denn er erhielt bisher insgesamt nur 105 Strafminuten, also nur 1,25 Minuten pro Spiel.

Fabian Stadler heißt der nächste Definsivspieler, der jedoch auch als Stürmer eingesetzt werden kann. Fabian stammt aus dem Nachwuchs des TSV Peißenberg. Die ersten Gehversuche startete er für die Nature Boyz in der Saison 2019/2020, als er als U20-Spieler vom TSV Peißenberg mit einer Förderlizenz ausgestattet wurde und somit auch für die Nature Boyz auflaufen durfte. Der bald 23-Jährige Spieler streifte sich bis jetzt 30 mal das Forster Trikot über. In diesen Einsatzzeiten kassierte der großgewachsene Spieler lediglich 8 Strafminuten.

Holzland Schweizer

Mit Tobias Zimmert verlängert ein routinierter Verteidiger bei den Nature Boyz. Tobias erlernte den Eishockeysport bis zur U20 in Peiting, ehe er sich der EA Schongau anschloss. Dort spielte er über die U20 und U23 in der ersten Mannschaft in der Bayernliga. Der robuste und kampfstarke Spieler geht in die 3. Saison bei den Nature Boyz. In den bisherigen 19 Einsätzen erzielte er 2 Tore und 4 Assists. Auch seine Strafzeitenstatistik sieht gut aus, denn er kassierte lediglich 14 Strafminuten in den bisherigen Spielen der Forster.

Mit diesen Zusagen freut sich Präsident Lorenz Barfüßer, denn neben zwei jungen Spielern verlängert ein in bestem Eishockeyalter befindlicher Akteur.

 

Weiterlesen

Stürmertrio verlängert

Weitere Kadernews der Nature Boyz
Stürmertrio bleibt dem Verein treu

Sepp Bachmeier freut sich, dass drei wichtige Personalien im Sinne des Vereins geklärt werden können, denn mit den Stürmern Marco Mooslechner, Daniel Anderl und Andreas Krönauer spielen weiterhin bekannte Stammkräfte für die Nature Boyz.

Metallbau Sieber

Mit Andreas Krönauer verlängert ein 29-järhiger Spieler seine Zusage und geht somit mittlerweile in seine 11.Saison für die Nature Boyz. Das „Urgestein“ gehört zweifellos zu den Stützen der Mannschaft, denn er überzeugt Mannschaft und Trainer durch seinen äußerst ausgeprägten Einsatzwillen. Egal, ob als Stürmer oder Verteidiger, Andreas gibt stets sein Bestes fürs Team. Trotz des Einsatzwillens zeigt die Strafzeitenstatistik, dass er als äußerst fairer Spieler bekannt ist.

Bernhard Resch

Im Gegenteil zu Andreas geht Marco Mooslechner in seine 2. Saison für die Forster Mannschaft. Marco befindet sich ebenfalls im besten Eishockeyalter, denn er feiert im September seinen 30. Geburtstag. Auch Marco gilt als äußerst fairer Spieler und kann ein Team durch seine Erfahrung und Übersicht führen. In seiner ersten Saison erzielte er bei 26 Spielen 11 Tore und 11 Vorlagen. Dagegen stehen lediglich 22 Strafminuten in seiner Statistik.

Mit Daniel Anderl gibt ein weiterer Stürmer seine Zusage für die neue Saison. Daniel ist mit seinen bald 25 Jahren ein noch junger Stürmer, der seine Schlittschuhe in der 6. Saison für die Nature Boyz schnürt. Daniel gehörte in der vergangenen Saison zu den Top-Scorern. In 26 Spielen erzielte er 5 Tore bei 15 Vorlagen. Auch seine Strafzeitenstatistik kann sich sehen lassen, denn es stehen nur 22 Strafminuten in der Statistik. Daniel ist ein wichtiger Spieler auf dem Eis, wie auch im Umfeld des Spielbetriebes. Er ist unter anderem für die Instagram- und Facebook-Auftritte mit verantwortlich.

 

Weiterlesen

Erste Vertragsverlängerungen

Erste Kadernews von den Nature Boyz
Drei Verteidiger bleiben dem Verein treu

Um die Nature Boyz war es in letzter Zeit etwas ruhiger, um so fleißiger agierte die Vorstandschaft, speziell Sepp Bachmeier als sportlicher Leiter, um den Kader für die neue Saison schmieden zu können.

Nachdem die Trainerposten besetzt sind, erhielt Sepp Bachmeier nun die ersten Zusagen für die Defensive.

Eitzenberger Luftlagertechnik GmbH


Maximilian Rohrbach, Tobias Dietz und Elias Breidenbach bleiben Naturburschen. Alle drei Verteidiger gehören schon seit einigen Jahren zum Stammpersonal. Elias Breidenbach spielt seit der Saison 2018/2019 im Trikot der Nature Boyz. Bisher absolvierte er 71 Pflichtspiele, erzielte dabei 5 Tore und 6 Vorlagen. Elias ist ein robuster Verteidiger, der auch mal dort hingeht, wo es weh tut.

Auch Maximilian Rohrbach wechselte zur Saison 2018/2019 vom Nachwuchs des EC Peiting an die Ammer. Maximilian hatte in den Saisonen ein wenig Pech, denn er fiel wegen mehrerer Verletzungen öfter und länger aus. Trotzdem brachte er es in 24 Spielen auf 3 Tore und 4 Scorerpunkten. Maximilians Stärke ist das Aufbauspiel, er löst die Defensivaufgaben sehr besonnen und mit spielerischen Mitteln.

Tobias Dietz wechselte, wie seine Verteidigerkollegen, zur Saison 2018/2019 zu den Forster. Auch er plagte sich mit einigen Verletzungen herum, deshalb kam er auf 49 Pflichtspiele, erzielte dabei 2 Tore und 5 Vorlagen. Tobi ist eine Kämpfernatur, der keinen Zweikampf scheut.

Die Vorstandschaft und Trainer freuen sich über die Zusagen und wünschen allen Akteuren eine verletzungsfreie, wie erfolgreiche neue Saison.

Weiterlesen

Neues Trainergespann für Nature Boyz

Trainersuche bei den Nature Boyz erfolgreich abgeschlossen
Robert Kienle und Simon Mooslechner geben ihre Zusage

Sportlicher Leiter Sepp Bachmeier und Vorstand Lorenz Barfüßer können nach kurzer Trainersuche Vollzug melden, denn mit unserem Hauptsponsor Sportstudio Guffanti präsentieren sich Robert Kienle als Headcoach, Co-Trainer ist Simon Mooslechner.

TrainerduoAls Robert Kienle gefragt wurde, ob er denn als Trainer für die Nature Boyz zur Verfügung stünde, meinte er, mit einem guten Co-Trainer würde ihn die Aufgabe schon reizen. Nach kurzen Überlegungen kamen die Verantwortlichen recht schnell auf Simon Mooslechner, der auch recht schnell zusagte.

Robert Kienle ist den Eishockeykennern im Oberland recht bekannt, hat er doch als Spieler unter anderem für den EC Peiting in der Oberliga gespielt. Später führte ihn der Weg unter anderem zum ESV Bayersoien in die Regionalliga. Simon Mooslechner stand lange Jahre als Spieler beim TSV Peißenberg in der Oberliga auf dem Eis, ehe er für den MTV Dießen in der Landesliga die Schlittschuhe schnürte. Kurz darauf wechselte er ebenfalls zum ESV Bad Bayersoien, und spielte dort zusammen mit Robert Kienle einige Jahre in der selben Mannschaft. Die gemeinsamen Zeiten waren es, die beide zu Freunden werden ließ, somit war klar, dass sich beide gut verstehen werden.

Auch die Trainerstationen lassen sich gut lesen, denn Simon Mooslechner war von 2009 bis 2015 verantwortlicher Übungsleiter beim Nachwuchs des TSV Peißenberg. Anschließend war er bis 2020 überwiegend als Co-Trainer aktiv, auch als verantwortlicher Trainer sammelte er Erfahrung in Peißenberg und der Bayernliga.

Auch Robert Kienle konnte diverse Erfahrungen als verantwortlicher Trainer sammeln. Er führte die EA Schongau in der Saison 2011/2012 in der Bayernliga, nach deren Abstieg in die Landesliga war er noch weitere zwei Saisonen verantwortlicher Trainer. Anschließend war er als Nachwuchstrainer in Schongau und Peiting tätig, ehe er in der letzten Saison die 1b der EA Schongau trainierte.

Durch die Tätigkeit als Nachwuchstrainer kennt er sehr viele Spieler der Forster Mannschaft aus dem Nachwuchsbereich. Dieser Umstand kann als Vorteil gewertet werden.

Die Vorstandschaft wünscht dem Trainerteam einen erfolgreichen Start in die neue Saison und freut sich über deren Zusage. Auch Verhandlungen mit Spielern sind schon fortgeschritten, in Kürze folgen die ersten Kadernews.

Weiterlesen

Trainerduo beendet Zusammenarbeit

Trainerduo der Nature Boyz hört auf
Neue Gespräche für Nachfolge laufen bereits

Nach dem letzten Saisonspiel teilte der Co-Trainer des SC Forst, Martin Kirschner, der Mannschaft mit, dass er sein Engagement aus privaten und beruflichen Gründen nicht fortsetzen kann. Die Vorstandschaft hatte er schon vorab über seine Entscheidung informiert. Martin fiel die Entscheidung nicht leicht, denn er fühlt sich den Nature Boyz sehr verbunden. Schon als aktiver Spieler lief er einige Jahre auf und gefiel als guter Stürmer. Auch das Co-Traineramt hat ihm viel Spaß gemacht und er war sehr engagiert. Jetzt steht sein Hausumbau auf der Tagesordnung, zudem ist er auch beruflich sehr eingespannt. Zu diesem Zeitpunkt war Headcoach Armin Dallmayr noch in Amt und Würden.

In der vorletzten Woche erreichte die Vorstandschaft die nächste Hiobsbotschaft, denn Headcoach Armin Dallmayr mußte seine Zusage für die neue Saison zurückziehen. Berufliche Veränderungen lassen ihm nicht die erforderliche Zeit, das Team 100%ig zu trainieren. Auch Armin ist die Entscheidung nicht leicht gefallen, da auch ihm der Verein ans Herz gewachsen ist.

Beide Trainer hatten in erster Linie mit der Corona-Pandemie zu kämpfen. Beide Saisons wurden durch diverse Einschränkungen stark beeinflußt. Gerade in der vergangenen Saison war die Mannschaft auf einem guten Weg, die Aufstiegsrunde zu erreichen. Nachdem jedoch aufgrund der Corona-Maßnahmen das Peißenberger Stadion zeitweise geschlossen war, kam die Mannschaft nicht mehr in den normalen Spielfluss. Erschwerend kam hinzu, dass einige Spieler nicht eingesetzt werden durften.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei beiden für den gezeigten Einsatz und bedauert deren Entscheidung. DIe Vorstandschaft und auch die Mannschaft wünschen den beiden für die Zukunft alles Gute. Jeder wird sich freuen, wenn der eine oder andere mal ins Stadion kommt, um ein Spiel zu beobachten.

Weiterlesen

Spende für Ukraine übergeben

Versöhnlicher Saisonabschluss der Nature Boyz
Geldspende für Ukraine-Hilfe übergeben

Das Eis in der Peißenberger Eishalle ist schon einige Tage abgetaut, doch es gibt noch einen wichtigen Nachtrag zum letzten Heimspiel der Saison 2021/2022.

Wie im Vorfeld des Heimspieles gegen den EV Pfronten angekündigt, fand dieses Saisonabschlußspiel im Zeichen des Ukraine-Krieges. Alle Akteure des Vereins waren sich einig, dass für das letzte Spiel kein Eintrittsgeld verlangt wird, sondern dass Spendenboxen am Eingang und am Kiosk aufgestellt werden.

Von dieser Aktion ganz begeistert waren auch die beiden anwesenden Schiedsrichter Sebastian Daumann und Stefan Storf, die beide umgehend freiwillig je 50,– EUR zur Sammelaktion beitrugen. Weitere Spenden kamen aus der Mannschaftskasse der Nature Boyz, wie auch der Verein seinen Anteil dazu beitrug. Mit Stolz können wir vermelden, dass wir mit dieser Aktion einen Geldbetrag in Höhe von 1.200,– EURO zur Verfügung stellen können, so Präsident Lorenz Barfüßer bei der Spendenübergabe.

Um sicher zu gehen, dass das Geld an der richtigen Stelle ankommt, haben wir Kontakt mit der Facebookgruppe „Peißenberg helps Ukraine“ aufgenommen. In dieser Gruppe sind überwiegend Peißenberger engagiert, um den Menschen in der Ukraine helfen zu können. Die Gruppe hat bis zur Spendenübergabe bereits 4 Fahrten an die Grenze organisiert. Einer der Organisatoren, Matthias Ländle, war sehr begeistert, als wir ihm anboten, diese Spende an ihn zu überreichen. Mit dieser Spende werden ausschließlich Medikamente finanziert, die sicher zwischenzeitlich schon Verwendung fanden.Spendenübergabe

Auf dem Foto sind bei der Spendenübergabe zu sehen, von links nach rechts: Werner Schilcher, Sepp Bachmeier, Lorenz Barfüßer, Waldemar Anselm, Matthias Ländle und Christian Mock.

Weiterlesen

Spende für Miners-Nachwuchs

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk

Bereits im Sommer, als die Planungen für das Saisoneröffnungsspiel am 29.08.2021 zwischen den Nature Boyz aus Forst und den neufirmierten Miners aus Peißenberg in vollem Gange waren, kam Lorenz Barfüßer, Eishockey-Chef des SC Forst, auf die Abteilungsleitung der Miners mit einem tollen Vorschlag zu. Im Rahmen der gemeinsamen Saisoneröffnung beider Mannschaften, sollte ein Teil der Zuschauereinnahmen den Nachwuchsmannschaften des TSV Peißenberg zu Gute kommen.

Dem Vorschlag hat der SC Forst nun selbstverständlich auch Taten folgen lassen und den Spendenbetrag noch großzügig auf 500,00 EUR aufgerundet.

Eine nicht selbstverständliche Geste des SCF, gerade in schwierigen Zeiten für alle Amateurvereine.
Umso mehr zeigt es sich, wie wichtig ein funktionierendes und freundschaftliches Miteinander unter Vereinen ist, die einerseits unter dem gleichen Hallendach ihre Trainingseinheiten und Heimspiele austragen und andererseits seit Jahren von einander profitieren.

Die Verantwortlichen der Miners sagen „Vielen Dank“ für die Unterstützung und wünschen den Nature Boyz viel Erfolg im weiteren Saisonverlauf.

Bei der symbolischen Scheckübergabe vor dem neuen Förderturm in der Eishalle bedankten sich der 2. Abteilungsleiter der Miners, Michael Resch sowie Jugendleiter Wolfgang Reichhart bei SCF Eishockeychef Lorenz Barfüßer und dem sportlichen Leiter der Nature Boyz, Josef Bachmeier.

Weiterlesen

Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt

Vorstandschaft einstimmig im Amt bestätigt
Nature Boyz mit bewährter Führungsmannschaft

Die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Eibenwald“ verlief bei den Nature Boyz am 04.09.2021 schnell und reibungslos.

Nach der Begrüßung des Abteilungsleiters Lorenz Barfüßer und der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der fristgerechten Einladung fuhr dieser mit dem Jahresbericht fort. Wie jeder weiß, waren die Aktivitäten im Vorjahr wegen Corona sehr eingeschränkt, denn bekanntlich wurde der Spielbetrieb ab November 2020 eingestellt. Lorenz Barfüßer bedankte sich bei allen, die den Verein unterstützen, angefangen von den Vorstandsmitgliedern, den Spielern, den Trainern und vor allem den Sponsoren.

Auch der Kassenbericht von Christian Mock war relativ zügig vorgetragen, der das Jahr mit einem Jahresüberschuß abschließen konnte. Nachdem keine Fragen zu den Berichten gestellt wurde, übernahm Josef Resch, 1. Vorstand des Hauptvereins die Versammlungsleitung, um die anstehenden Wahlen durchzuführen. Auch Sepp Resch bedankte sich bei allen für den geleisteten Einsatz, der von den Vorstandsmitgliedern allesamt ehrenamtlich erbracht wurde und wird.

Auch die Wahlen der einzelnen Posten ging per Akklamation schnell über die Bühne, denn alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden jeweils ohne Gegenstimme, einstimmig, gewählt.

Das neue bzw. alte Vorstandsteam sieht ab jetzt wie folgt aus:

1. Vorstand Lorenz Barfüßer
2. Vorstand Martin Burger
1. Kassier Christian Mock
1. Schriftführer Werner Schilcher
Sportlicher Leiter: Josef Bachmeier
Beiräte: Andreas Krönauer, Manfred Guggemos, wie bisher. Daniel Anderl und Tobias Dietz wurden neu in den Beirat gewählt, ebenfalls alle einstimmig.

Lorenz Barfüßer gab noch einen kurzen Ausblick für die kommende Saison und berichtete, dass der Aufstiegs- bzw. Abstiegsmodus geändert wurde. So werden die Mannschaften in der Auf- bzw. Abstiegsrunde auf die Vereine der Gruppe 1 treffen. Als Zielsetzung für die Nature Boyz gab Lorenz Barfüßer eine Platzierung in der Aufstiegsrunde aus, denn der Kader dürfte an Stärke durch die Neuzugänge erfahren haben. Klar ist aber auch, dass die Konkurrenz nicht schläft und ebenfalls ehrgeizige Ziele hat.Vorstandschaft 2021 SC Forst

Auf dem Foto sind von links nach rechts zu sehen: Werner Schilcher, Christian Mock, Tobias Dietz, Daniel Anderl, Martin Burger, Lorenz Barfüßer, Manfred Guggemos und Michael Krönauer

Das Foto wurde dankenswerter Weise von Roland Halmel zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Nature Boyz trauern um Erika Guffanti

Seniorchefin unseres Hauptsponsors verstorben

Erika GuffantiNach langer und schwerer Krankheit ist Erika Guffanti am 25.08.2021 viel zu früh von uns gegangen.
Erika und ihr Team unterstützen uns bereits seit Jahren als Hauptsponsor. Erika war immer zur Stelle, wenn es Probleme gab oder auch Hilfe in jeglicher Form gefragt war. Stets war sie sehr hilfsbereit, freundlich und herzlich. Liebe Erika, wir danken Dir von ganzem Herzen für Dein Engagement im Sportstudio und als Unterstützerin der Nature Boyz. Wir wünschen Erikas Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit. Ruhe in Frieden, wir werden Dich nie vergessen.

Ein letzter Gruß der Forster Nature Boyz

Die Vorstandschaft mit Trainer und Spieler

Weiterlesen

Lokalderby rückt näher

Die Eiszeit hat in Peißenberg begonnen
SC Forst treffen auf Peißenberg Miners

In den vergangenen Tagen waren fleißige Helfer des TSV Peißenberg und des SC Forst mit der Eisbereitung beschäftigt. Die Eisbereitung verlief problemlos, sodass beide Mannschaften in der vergangenen Woche schon einige Trainingseinheiten absolvieren konnten.

Der Trainingsbesuch beider Mannschaften zeigt, dass alle Spieler heiß auf das Eis und die neue Saison sind. Alle Spieler brennen darauf, sich ihren jeweiligen Fans zu zeigen, deshalb wurde schon vor längerer Zeit ein Freundschaftsspiel zwischen den Nature Boyz und den Peißenberg Miners vereinbart.

Die Kooperation beider Vereine wurde in den letzten Wochen und Monaten stark ausgebaut, da beide Vereine der Überzeugung sind, gemeinsam einige wichtige Ziele besser zu erreichen. So sollen U20-Spieler mit einer Förderlizenz beim SC Forst Spielpraxis im Seniorenbereich sammeln. Auch Spieler, die es etwas ruhiger angehen wollen, sind beim SC Forst beim richtigen Verein, wie die aktuellen Spielerwechsel bestätigen.

Die Vorstandschaften haben für das am kommenden Sonntag, dem 29.08.2021, um 17:30 Uhr beginnende Lokalderby folgendes vereinbart:

Der Eintritt zu diesem Spiel kostet 7,00 EUR für alle Personen über 14 Jahren. Für dieses Spiel haben die jeweiligen Dauerkarten keine Gültigkeit. Der Erlös wird nach Abzug der anfallenden Kosten brüderlich geteilt und dient als finanzieller Startschuß für die neue Saison. Selbstverständlich werden beide Vereine eine entsprechende Spende für den Peißenberger Nachwuchs vornehmen.

So groß die Freude bei den beiden Vereinen und der jeweiligen Fans auch ist, müssen wir uns alle an folgende Einschränkungen halten, um eine Eishockeysaison mit Zuschauern weiterhin genießen zu dürfen.

Per 23.08. 2021 bestehen folgende Corona-Beschränkungen:

Die Zuschauerzahl ist auf maximal 500 beschränkt
Es ist der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten
Es gilt Maskenpflicht (FFP2) auf dem Gelände und im Stadion
Kontaktdatenerfassung für Zuschauer und Sportler
Zugang für Genesene und Geimpfte mit Nachweis
Zugang für Ungeimpfte: negativer Test
Zugang für Kinder bis zum 6. Geburtstag ohne Test – ab dem 6. Geburtstag gilt:
Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen (Mit Nachweis)

Bitte lest auf den Seiten der Peißenberg Miners nach, dort sind alle Regeln im einzelnen aufgeführt

Beide Mannschaften freuen sich, Euch recht zahlreich begrüßen zu dürfen

Für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt 

Peißenberg Miners und Nature Boyz

Weiterlesen

Rainer Roßmanith tödlich verunglückt

† Nature Boyz trauern um einen Eishockeyfreund †

Rainer RoßmanithDie Trostberg Chiefs Eishockeylegende Rainer Roßmanith ist tot.
Von dieser schrecklichen Nachricht wurde die Forster Führungsriege zutiefst erschüttert. Rainer Roßmanith war als fairer Sportsmann und Trostberger Urgestein in ganz Bayern unter den Eishockeyfreunden bekannt und gehörte noch zur „alten Garde“.

Unser tiefempfundenes Beileid gilt seiner Familie, sowie seinen Angehörigen, Freunden und den Chiefs. Wir werden dich immer als einen großartigen Sportsmann und guten Freund in Erinnerung behalten.

Die Nature Boyz

Weiterlesen