Eishockey

ESV Bayersoien vs Nature Boyz

Nature Boyz unterliegen in Peiting
SG Bad Bayersoien / EC Peiting 1b uneinnehmbar

Die SG Bad Bayersoien / EC Peiting 1b entwickelt sich für die Nature Boyz zum Angstgegner. Wieder einmal hatte der Bezirksligist das bessere Ende für sich verzeichnet und ging als 4:2 (0:0, 1:0, 3:2) Sieger vom Eis.

Am 2. Oktober kreuzten die Nachbarschaftsklubs wieder die Schläger, wieder war es ein sehr enges Spiel, und wie so oft setzte sich der Bezirkligist gegen den Vertreter der Landesliga durch. Das Spiel war geprägt vom Angriffswillen der jeweiligen Sturmreihen, und von den starken Leistungen der Torhüter. Die Hausherren begannen sehr selbstbewußt und nahmen Markus Kieslich in Forster Tor unter Beschuß. Dieser hatte viele Möglichkeiten, seine Stärken zur Schau zu stellen, gleiches gilt auch für sein Gegenüber, Martin Ullsperger. Gerade Ullsperger war es, der durch fantastische Reaktionen und auch dem nötigen Glück die Null stehen ließ. Klarste Chancen wurden beidseitig vergeben, oder die Torhüter parierten. So ging es mit 0:0 in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spieldrittel der gleiche Verlauf. Beide Mannschaften suchten ihr Glück in der Offensive. Forst hatte zwar ein leichtes spielerisches Übergewicht, die Hausherren reagierten jedoch etwas abgezockter. In der 32. Spielminute war der Bann gebrochen, denn die Hausherren konnten den inzwischen eingewechselten Daniel Hilgner zur 1:0-Führung überwinden. Der Ex-Oberligaspieler Anton Saal war der Torschütze. Forst steckte nicht auf, doch Ullsperger hatte etwas gegen einen Treffer der Gäste. Somit wurden beim Stand von 1:0 die Seiten gewechselt.

Recht glücklich begann für die Hausherren der Schlußabschnitt, denn als ein Forster auf der Strafbank verweilte, erzielte Anton Saal in der 42. Spielminute die 2:0-Führung. Kurze Zeit später hatte Neuzugang Michael Fichtl seinen Galaauftritt, denn er sorgte mit einem Doppelschlag in der 45. und 47. Spielminute für den 2:2-Ausgleich, der zu dieser Zeit auch verdient war. Bayersoien gab jedoch nicht auf und ging in der 50. Spielminute wieder mit 3:2 in Führung, diesmal war Florian Barth der Torschütze. Wiederum kurze Zeit später scheiterte Sebastian Sutter mit einem Penalty an Ullsperger. Den Endstand von 4:2 markierte in doppelter Überzahl Martin Maier in der 51. Spielminute. Die Gäste probierten nochmal zu verkürzen, doch zu ungenau waren die Schüsse aufs Tor des Gegners.

Statistik:

1:0 (31:45) Saal Anton (Maier Tobias)
2:0 (41:51) Saal Anton (Maier Tobias, Barth) 5 – 4
2:1 (44:33) Fichtl (Grundner)
2:2 (46:12) Fichtl (Gangemi)
3:2 (49:16) Barth (Saal Andreas, Maier Martin)
4:2 (50:38) Maier Martin (Maier Thomas, Maier Tobias) 5 – 3

Strafzeiten:

SG Bad Bayersoien/EC Peiting 1b   8 Min.
SC Forst 14 Min.

Zuschauer: 85

ESV Bayersoien vs Nature Boyz

Saisonstart mit Sieg geglückt
Nature Boyz bezwingen ESV Bad Bayersoien

Das lange Warten hat sofort ein Ende, denn am vergangenen Freitag startete die Serie von 6 Vorbereitungsspielen, der erste Gegner hieß im Peitinger Eisstadion SG Bad Bayersoien / EC Peiting 1b. Mit einem 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)-Sieg verlief der Start positiv.

Die Nature Boyz hatten bis zum Beginn dieses Spieles bereits sechs Trainingseinheiten auf dem Eis hinter sich, der Gegner deren zwei. Dementsprechend gingen schon wegen der höheren Ligenzugehörigkeit die Gäste als Favorit in diese Partie. Forst nahm das Heft recht schnell in die Hand und versuchte, das gegnerische Tor unter Druck zu setzen. Eine leichte Überlegenheit konnte der Zuschauer erkennen, jedoch setzten die Gastgeber auf eine verstärkte Defensive. Das Zusammenspiel klappte schon ganz gut, es schlichen sich aber natürlich auch noch Abstimmungsfehler ein. Ebenso kamen die Pässe nicht immer so an, wie es sein sollte. Die Schüsse auf das von Martin Ullsperger gehütete Tor waren noch zu ungenau, um diesen zu bezwingen. Ein erstes Highlight in diesem Spiel setzte Neuzugang Florian Deibler, der den sich freilaufenden Manuel Weninger mit einem Zuckerpass aus dem Verteidigungsdrittel bediente. Manuel nahm die Scheibe an der blauen Linie an, lief auf Ullsperger zu und verlud ihn zur 0:1-Führung. Glück dann in der 20. Minute, als Markus Hirschvogel allein auf Forsts Torhüter Rene Wieland zulief, jedoch an diesem scheiterte.

Im zweiten Drittel anfangs ausgeglichenes Spiel von beiden Seiten, wobei wiederum die Nature Boyz leichte Vorteile erlangten. Bayersoien hätte in der 25. Spielminute in Überzahl ausgleichen können, doch Rene Wieland parierte den platzierten Schuß. Die Gastgeber ließen dann spielerisch etwas nach, sodaß sich wieder Chancen für die Nature Boyz ergaben. In der 31. Spielminute wechselten die Gastgeber ihre Torhüter. Doch auch den neuen Andreas Mayr konnten die Forster nicht überwinden. Somit wurden zum letzten mal die Seiten gewechselt.

Der letzte Spielabschnitt begann mit einem Angriffswirbel der Nature Boyz. Bei angezeigter Strafe nutzte Manuel Weninger ein Zuspiel von Matthias Reil zur 0:2-Führung. Wer jetzt dachte, das Spiel sei entschieden, der unterschätzte den Gegner, denn die Angriffsbemühungen wurden verstärkt. Der Ex-Forster Timmo Weindl hätte den Anschluß erzielen können, doch sein Mitspieler paßte zu ungenau. In den letzten Minuten des Spieles mußte Rene Wieland des öfteren sein Können zeigen, denn die Defensive agierte teilweise zu leichtfertig. Letztendlich war es ein verdienter Sieg, somt gelang auch die Revanche, doch es gibt noch einiges zu verbessern. Am kommenden Wochenende kommen der TSV Trostberg und der EV Fürstenfeldbruck ins Peißenberger Eisstadion.

Der geneigte Fan fragt sich, wer denn Torhüter Rene Wieland ist, woher der kommt und warum keiner der gemeldeten drei Torhüter spielt. Nun, die Erklärung ist ganz einfach: Andreas Scholz kuriert seine Knieverletzung aus, die beiden anderen hatten schon vor längerer Zeit den Urlaub gebucht. Rene spielte mit einer Gastspielerlizenz und war sofort bereit, uns zu helfen, nachdem ihn Coach Sepp Bachmeier gefragt hatte. Auch einige Trainingseinheiten hat er schon bei uns absolviert. Rene hat seine Sache wirklich super gemacht, seine Vorderleute hatten es ihm schon teilweise sehr schwer gemacht, den Shut-Out zu halten. Wir danken Rene für sein Engagement, so Trainer Sepp Bachmeier

Statistik:
0:1 (10:55) Weninger (Deibler)
0:2 (40:52) Weninger (Reil)
Strafen:
ESV Bad Bayersoien 2 Min.
SC Forst 4 Min.
Zuschauer: 90
Unsere Sponsoren
Nächstes Spiel
Sponsoring
https://sportwetten.spiegel.de/ vergleicht die besten Wettanbieter und Bonus Angebote im Netz. Wer ist der beste Buchmacher? Wo gibt es den größten Wettbonus? Wo kann ich ohne Einzahlung spielen? Hier findest du detaillierte Anfragen auf diese Fragen.

Alle Wettfreunde, die gerne auch mal von unterwegs aus via Smartphone oder Tablet ihre Tipps platzieren, können sich auf dem Vergleichsportal https://www.wett-apps.com/ über die besten Sportwetten Apps am Markt informieren. Hier gibt’s mehr als 35 verschiedene Wett Apps im ausführlichen Test!