Eishockey

ESV Buchloe vs Nature Boyz

Pirates eine Nummer zu groß
Nature Boyz unterliegen mit Minikader

Das letzte Pflichtspiel der Forster Nature Boyz fand in Buchloe gegen dem aktuell Tabellenzweiten statt. Das Aufeinandertreffen mußten die Burschen um Trainer Stefan Roth mit einem Minikader bestreiten, die fast logische 8:3 (3:0, 2:1, 3:2)-Niederlage folgte prompt.

Die zehn angereisten Feldspieler befolgten die Vorgaben ihres Trainers ziemlich genau, denn sie blieben von der Strafbank weg und versuchten, den Aufstiegsrundenanwärter ein wenig zu ärgern. Leider war die Defensivtaktik bereits nach 40 Sekunden Makulatur, denn die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung. Ihre Überlegenheit bestätigten sie in der 7. Spielminute mit der 2:0-Führung. Diese Dominanz bestätigten sie auch mit der 3:0-Führung in der 14. Minute, mit diesem Stand wurden auch die Seiten gewechselt.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber in der 23. Minute auf 4:0 und hielten den Angriffsdruck hoch. Gelegentliche Konter der Gäste konnten gestartet werden. Bastian Grundner gelang in der 36. Spielminute der 4:1-Anschlusstreffer, doch in der 38. Spielminute stellten die Hausherren mit dem 5:1 den alten Toreabstand wieder her.

Der äußerst schnelle Torerfolg der Hausherren nach dem Seitenwechsel nach 42 Sekunden bedeutete die entgültige Entscheidung, es stand jetzt bereits 6:1. In der äußerst fair geführten Partie nutzte Bastian Grundner eine Überzahlsituation aus, denn er verwandelte das Zuspiel von Marco Mühlegger zum 6:2. Anschließend waren die immer noch drückenden Hausherren noch zweimal zur Stelle, in der 50. und 54. Minute zogen sie auf 8:2 davon, ehe Daniel Anderl mit seinem Treffer den 8:3 Endstand besorgte.

Die Mannschaft hat gekämpft und Charakter gezeigt, denn sie gaben nie auf. Solche Spiele kosten sehr viel Kraft, besonders dann, wenn auch grippegeschwächte Spieler antreten müssen, um die Mindestspielstärke zu erreichen!

Statistik:

1:0 (00:40) Strodel (Krafczyk, Schorer)
2:0 (06:59) Rauskolb
3:0 (13:13) Telesz (Barchmann, Hofer)
4:0 (22:40) Barchmann (Treichl, Telesz)
4:1 (35:46) Grundner (Mühlegger)
5:1 (37:40) Bauer (Wittmann, Krafczyk)
6:1 (40:42) Wittmann (Krafczyk, Bauer)
6:2 (46:00) Grundner (Mühlegger) 5 – 4
7:2 (49:14) Schorer (Hofer, Wittmann)
8:2 (53:52) Telesz (Wittmann)
8:3 (58:23) Anderl (Grundner)

Strafzeiten:

ESV Buchloe 8 Min. + 10 Min. (Strodel)
SC Forst 4 Min.

Zuschauer: 229

ESV Buchloe vs Nature Boyz

Nature Boyz zum Jahresende überrollt
Buchloe Pirates gewinnen zweistellig

Mit einer krachenden Niederlage kehrten die Forster Nature Boyz von ihrem letzten Auswärtsspiel in der Vorrunde der Landesliga Gruppe 2 aus Buchloe zurück. Mit 11:1 (5:1, 1:0, 5:0) unterlagen die Forster bei den Buchloe Pirates.

Die Positionen waren bereits vor dem Spiel klar abgesteckt, der aktuell Tabellenletzte würde wenig Chancen bekommen, bei den Pirates aus Buchloe einen oder mehreren Punkt abzuknöpfen, denn die Gastgeber wollten sich im Kampf um die ersten fünf Plätze, die zur Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten berechtigen, in Stellung bringen. Entsprechend übten sie die gesamten 60 Minuten aufs Tempo und schnürten die Gäste in deren Verteidigungsdrittel ein. Nachdem sie in der 5. Spielminute lediglich das Torgestänge trafen, war es in der 7. Spielminute soweit, der Torreigen wurde eröffnet. Zwischen der 15. und 20. Spielminute folgten weitere fünf Treffer, wobei Andreas Krönauer auf Zuspiel von Manuel Weninger kurzfristig in der 16. Spielminute auf 2:1 verkürzen konnte.

Trainer Josef Bachmeier stellte im zweiten Spieldrittel auf zwei Sturmreihen um, die brachte zumindest den Erfolg, dass in diesem Drittel nur ein Tor kassiert werden mußte. Andreas Scholz war der meistbeschäftigste Akteur auf dem Eis, er hielt, was zu halten war.

Im letzten Spielabschnitt fielen weitere fünf Treffer für die Gastgeber, da diese einfach weiterhin starken Druck auf Forsts Tor ausübten. Der Sieg muß angesicht des Übergewichtes der Pirates als verdient angesehen werden. Der letztjährige Bayernliga-Absteiger sicherte sich Tabellenplatz 3 und unterstrich seine Ambitionen, umgehen wieder in die Bayernliga aufzusteigen.

Trotz des äußerst negativen Spielverlaufes wurden die Mannen um Trainer Sepp Bachmeier das ganze Spiel über von den mitgereisten Forster Fans lautstark unterstützt.

Statistik:

1:0 (06:15) Kastenmeier (Strodel) 5 – 4
2:0 (14:04) Wittmann (Imhof, Krafczyk)
2:1 (15:42) Krönauer (Weninger)
3:1 (16:31) Schorer (Kastenmeier)
4:1 (18:35) Ruf 5 – 4
5:1 (19:06) Kastenmeier (Strodel, Boger)
6:1 (29:34) Treichl (Boger)
7:1 (42:13) Strodel (Lerchner) 5 – 4
8:1 (46:12) Krafczyk
9:1 (50:59) Spegele (Gutsche, Treichl)
10:1 (52:13) Ruf (Krafczyk)
11:1 (57:25) Gutsche (Göttle)

Strafzeiten:

ESV Buchloe 10 Min.
SC Forst 12 Min.

Zuschauer: 279

Unsere Sponsoren
Nächstes Spiel
Sponsoring
https://sportwetten.spiegel.de/ vergleicht die besten Wettanbieter und Bonus Angebote im Netz. Wer ist der beste Buchmacher? Wo gibt es den größten Wettbonus? Wo kann ich ohne Einzahlung spielen? Hier findest du detaillierte Anfragen auf diese Fragen.

Alle Wettfreunde, die gerne auch mal von unterwegs aus via Smartphone oder Tablet ihre Tipps platzieren, können sich auf dem Vergleichsportal https://www.wett-apps.com/ über die besten Sportwetten Apps am Markt informieren. Hier gibt’s mehr als 35 verschiedene Wett Apps im ausführlichen Test!