EV Fürstenfeldbruck vs Nature Boyz

vs

Zusammenfassung

Nature Boyz unterliegen in Fürstenfeldbruck
Dezimierter Kader wird zum Verhängnis

Am Sonntag standen Trainer Armin Dallmayer lediglich 13 Feldspieler und ein Torhüter zur Verfügung. Der Kräfteverschleiß war der Mannschaft deutlich anzusehen, zumal von den Feldspielern einige angeschlagen waren. Aufgrund dieser Konstellation war nicht mehr drin, als eine 4:1 (0:1, 2:0, 2:0) Niederlage bei den Crusaders.

Im ersten Spielabschnitt agierten die Hausherren leicht feldüberlegen und versuchten, Andreas Scholz im Forster Tor zu überwinden. Die Angriffsaktionen der Crusaders wirkten sehr nervös und ungenau, die Forster Defensive stand gut und konnte die Scheibe immer wieder aus der Gefahrenzone befördern. Mit gelegentlichen Kontern wurde die eine oder andere Chance durch die Gäste herausgespielt. Belohnt wurden die Angriffe durch Andreas Krönauer in der 12. Spielminute, denn er traf zur bis zu dem Zeitpunkt eher überraschenden 0:1-Führung. Gestärkt durch diese Führung agierten die Gäste etwas mutiger und spielten etwas offensiver, doch sie fanden in Valentin Mohr im Brucker Gehäuse öfters ihren Meister.

Zu Beginn des Mittelabschnittes saßen zwei Spieler der Hausherren auf der Strafbank, doch das Überzahlspiel gelang nicht wie gewünscht. Die zwei Minuten Überzahlspiel zwischen der 22. und 23. Minute brachten kein zählbares Ergebnis. Kurz darauf saßen zwei Forster auf der Strafbank, doch auch hier konnten sich die Gäste befreien. Eine Sekunde nach Ablauf der Strafzeiten in der 27. Minute dann der Ausgleich durch Andreas Kilian. Die Hausherren verstärkten jetzt den Druck, Forst wurde in die Defensive gedrängt. In der 38. Spielminute gingen die Crusaders dann mit 2:1 durch Maximilian Kolb in Führung. Die Chance zum Ausgleich bot sich den Nature Boyz noch in diesem Drittel, denn sie hatten nochmal in doppelter Überzahl die Chance zum Torerfolg. Valentin Mohr wurde unter Beschuß genommen, der zeigte gute Reaktionen und hatte auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Somit ging es mit dem einen Tor Rückstand zum letzten Pausentee.

Im letzten Spielabschnitt wurde der Kräfteverschleiß der Spieler immer deutlicher sichtbar. Die Hausherren waren zwar bemüht, das Spiel für sich zu entscheiden, doch die spielerischen Mittel fehlten ihnen. Umgekehrt war fast kein Forster mehr in der Lage, entsprechende Akzente in der Offensive zu setzen. Die gelegentlichen Konter wurden nicht zu Ende gespielt. Die entgültige Entscheidung fiel in der 57. Spielminute, als die Crusaders in Überzahl zum 3:1 abschlossen. Der Endstand von 4:1 war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Das Forster Team hat sich so gut wie möglich verkauft. Nach der kräfteraubenden Partie vom Freitag war am Sonntag nicht mehr drin, jeder der angetretenen Spieler hat sein Bestes gegeben. Jeder konnte erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.

Statistik:

0:1 (11:15) Krönauer A.
1:1 (26:33) Kilian
2:1 (37:57) Kolb (Ravensberg, Pfeil)
3:1 (56:13) Steidle 5 – 4
4:1 (58:31) Pfeil

Strafzeiten:

Crusaders 18 Min. + 10 Min. (Deml)
Nature Boyz 12 Min.

Zuschauer: 80

Details

Datum Zeit League Saison
14. November 2021 17:15 Landesliga Senioren HR Saison 2021/2022

Austragungsort

Eisstadion Fürstenfeldbruck
Klosterstraße 7, 82256 Fürstenfeldbruck, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdTSpielausgang
EV Fürstenfeldbruck0224Gewonnen
Nature Boyz1001Verloren

EV Fürstenfeldbruck

Position G A H SOG PIM SA GA SV
 42000010

Nature Boyz

# Spieler Position G A H SOG PIM SA GA SV
7Guggemos Manfred2 - Verteidigung00002000
9Rohrbach Maximilian2 - Verteidigung00000000
15Dietz Tobias2 - Verteidigung00004000
17Mooslechner Marco3 - Sturm00000000
20Anderl Daniel3 - Sturm00000000
23Krönauer Andreas3 - Sturm10002000
29Scholz Andreas1 - Torhüter00000040
33Weninger Manuel3 - Sturm00000000
41Stadler Fabian2 - Verteidigung00000000
57Deibler Florian2 - Verteidigung00002000
69Loth Marco3 - Sturm00002000
93Gangemi Roberto3 - Sturm00000000
97Ambos Johannes3 - Sturm00000000
98Mühlegger Marco3 - Sturm00000000
 Gesamt 100012040

Präsident: Lorenz Barfüsser
Mannschaftsführer: Werner Schilcher
Mannschaftsbetreuer: Maciek Grundner
Coach: Armin Dallmayr