EV Ravensburg 1b vs Nature Boyz

Nature Boyz entführen einen Punkt aus Ravensburg
Starke Leistung und knappe Niederlage nach Penalty

Die weite Reise zum Ligakonkurrenten aus Baden Württemberg war ergebnistechnisch nicht optimal verlaufen, jedoch zeigte das Team vom Trainergespann Markus Ratberger und Tobias Maier eine couragierte Leistung und unterlag erst nach Penaltyschießen mit 3:2 (1:0, 1:2, 0:0, 1:0) und entführte einen wichtigen Punkt.

Bereits beim Heimspiel war klar, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Auch dieses Spiel verlief sehr eng, kein Team konnte sich entscheidende Vorteile erspielen. Einen denkbaren schlechten Start gelang den Nature Boyz, denn in der 2. Spielminute vergaßen sie einen freistehenden Gegenspieler vor Andreas Scholz, der gegen den Schuß machtlos war und die 1:0-Führung der Hausherren nicht verhindern konnte. Anfänglich erspielten sich die Hausherren gestärkt durch die Führung eine leichte Überlegenheit. Doch Andreas Scholz hatte wieder einen Sahnetag erwischt, und konnte wie gewohnt einige gute Chancen der Gegner verhindern. Die Gegenangriffe der Nature Boyz waren noch nicht zwingend genug. Somit wurden die Seiten mit der 1:0-Führung der Heimmannschaft gewechselt.

Auch im Mittelabschnitt erwischten die Hausherren den besseren Start. In der 24. Minute konnten sie die Führung auf 2:0 ausbauen. Anfänglich schien es so, dass die Nature Boyz jetzt ob dem Rückstand verunsichert wären, doch weit gefehlt. Sie stemmten sich gemeinsam gegen die gegnerischen Angriffe und starteten immer wieder Konterangriffe. Die Belohnung ihres Engagements ernteten sie in der 32. Minute, denn in Überzahl schlug Bastian Grundner zu, und verwandelte auf Zuspiel von Maximilian Mewes und Simon Fend, und verkürzte somit auf 2:1. Knapp eineeinhalb Minuten später gelang nach einem super Zuspiel von Tobias Dietz Max Willberger sein erster Treffer in der Punkterunde. Die Freude war natürlich rießengroß, denn der Rückstand war egalisiert.

Die Luft knisterte im letzten Spieldrittel, beide Teams suchten die Entscheidung für sich und nahmen das jeweilige gegnerische Tor unter Beschuß. Beide Torhüter hatten jetzt einiges zu tun. Das Spiel wogte hin und her, es schien so, dass derjenige, der den nächsten Treffer erzielen würde, das Eis als Sieger verlassen würde, doch die Torhüter ließen nichts mehr zu. Die Folge des torlosen Schlußdrittels war die Verlängerung.

Zu Beginn der Verlängerung nahmen die Forster nochmals das Ravensburger Tor unter Beschuß. Jetzt hatte Jonas Waltherr im Tor viel Glück auf seiner Seite. Die Hausherren konnten zum Ende der Verlängerung noch ein paar mal vor Scholz auftauchen, doch der wollte ebenfalls keinen Gegentreffer kassieren und verhinderte diesen durch Glanzparaden. Nach 5 Minuten Verlängerung stand das Penaltyschießen auf der Agenda.

Nach den ersten drei Schützen, von denen jeweils zwei jeder Mannschaften trafen, ging auch das Penaltyschießen in die Verlängerung. Hatte Tobias Estermaier seinen ersten Penalty noch verwandelt, scheiterte er mit seinem zweiten knapp. Die Hausherren verwandelten den 4. Penalty und sicherten sich dadurch den Zusatzpunkt.

Statistik:

1:0 (01:15) Kirsch (Heckenberger P., Gutekunst)
2:0 (23:27) Fehr (Sokolov, Heckenberger S.)
2:1 (32:23) Grundner (Mewes, Fend) 5 – 4
2:2 (34:17) Willberger (Dietz)
3:2 (65:00) Schulz Penalty

Strafzeiten:

EV Ravensburg 1b 12 Min.
Nature Boyz 14 Min.

Zuschauer: 176

Weiterlesen