Eishockey
Unsere Sponsoren:
Nächstes Spiel

SC Reichersbeuern vs Nature Boyz

Hacker-Pschorr-Arena

EV Pfronten vs Nature Boyz

vs

Zusammenfassung

Nature Boyz zu stark für die Falcons
SC Forst bringt verdienten Sieg nach Hause

Die Vorzeichen für dieses Match am Freitag Abend in Pfronten waren klar abgesteckt, rechnerisch mußten die Gastgeber gewinnen, um den vorzeitigen Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern. Die Gastgeber trafen auf eine starke Gästemannschaft aus Forst und unterlagen verdient mit 4:7 (2:0, 0:5, 2:2).

Eine stark dezimierte Mannschaft mit 11 Feldspielern und zwei Torhütern wurde in Pfronten vorstellig, gecoached von Max Bergmann, zeigte sich diese letztendlich sehr gut für das Spiel eingestellt. Der Spielbeginn ließ Schlimmeres befürchten, denn wie bei der 9:4-Niederlage in der Hauptrunde begannen die Gastgeber sehr engagiert und konnten kurz nach Beginn schon einen Pfostentreffer landen. Kurz darauf, in der 2. Spielminute jubelten die Hausherren euphorisch über die 1:0-Führung, in der Lukas Hruska per Alleingang traf. In der 7. Spielminute erhöhten die Falcons auf 2:0, Michele Fuhrmann war zwar noch an der Scheibe dran, konnte den Einschlag jedoch nicht verhindern. Die Forster Spieler ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und versuchten, über Konter zum Torerfolg zu kommen. Der Vorteil der Gastgeber schwabbte mit der Zeit um, Forst wurde immer überlegener, nur die Stürmer scheiterten aufgrund ihrer anfänglichen Schußschwäche nicht. Umgekehrt zeigte Fuhrmann bei seinem ersten Pflichtspiel für Forst eine tadellose Partie, er war nach den Gegentreffern stehts zur Stelle, wenn er gebraucht wurde.

Der Mittelabschnitt sollte für die Gäste von der Ammer zum „Zauberdrittel“ werden, denn bereits 37 Sekunden nach Wiederbeginn schlug Bastian Grundner zu, der auf Zuspiel von Rauh und Müller zur 2:1-Ergebnisverbesserung traf. In der 24. und 25. Spielminute gingen die Gäste mit 2:3 in Führung. Den Ausgleich besorgte Anton Rauh, die Führung Klaus Müller, der auf Traumpass von Martin Burger allein auf den Pfrontner Torhüter zulaufen konnte, und diesem keine Chance ließ. Jetzt waren die Forster Spieler auf Betriebstemperatur gekommen, die Angriffsmaschinerie lief bestens. Es dauerte jedoch bis zur 36. Spielminute, bis wiederum Bastian Grundner mit dem 2:4-Treffer erfolgreich war.  Anton Rauh war es vorbehalten, kurz vor der Drittelpause mit seinem 2. Treffer die Führung auf 2:5 in der 40. Spielminute zu erzielen.

Das letzte Spieldrittel sollte zum Ende hin noch etwas turbulent ablaufen. Zunächst waren die Gastgeber bemüht, den Rückstand aufzuholen. Die Angriffs- und Schußversuche waren ungenau, die Anpiele kamen ebenso nicht an, die Unsicherhiet und Nervosität war den Hausherren anzumerken. In der 47. Spielminute wurden die Angriffsbemühungen der Falcons belohnt, Matthias Ziegler verkürzte auf 3:5.  Mit diesem Treffer wurde die Schlußoffensive der Gastgeber gestartet. Forst war jetzt in der Defensive gefordert, denn sie mußten eine 5-minütige Unterzahlsituation überstehen. Tobias Dietz wurde mit einer Spieldauerstrafe zum Duschen geschickt. Das Abwehrbollwerk um Fuhrmann hielt dem Ansturm statt, bis die letzten 3 Spielminuten anbrachen. Trainer Koziol beorderte seinen Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis, Benedikt Zeitler traf nach einem gewonnen Bully aus dem eigenen Verteidigungsdrittel ins verwaiste Pfrontener Tor zum 3:6. Knapp eine Minute später verkürzten die Hausherren auf 4:6, ehe Anton Rauh mit seinem 3. Treffer an diesem Abend wiederum ins verwaiste Tor traf, und das Endergebnis von 4:7 erzielte.

Co-Trainer Max Bergmann war nach dem Spiel zurecht stolz auf seine Mannschaft. Alle haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, jeder war für den anderen da. Dazu gesellte sich, wie schon geschrieben, dieses 2. Drittel, bei dem die Stürmer mehrmals zauberten.

Statistik:

1:0 (01:15) Hruska Lu. (Weixler)
2:0 (06:20) Friedl (Albl)
2:1 (20:37) Grundner (Rauh, Müller)
2:2 (23:19) Rauh (Müller, Grundner)
2:3 (25:51) Müller (Burger)
2:4 (35:10) Grundner (Rauh, Müller)
2:5 (39:51) Rauh (Grundner, Müller)
3:5 (46:39) Ziegler (Tröber, Neumann)
3:6 (58:02) Zeitler ENG
4:6 (58:58) Friedl (Ziegler, Albl)
4:7 (59:54) Rauh (Müller) ENG

Strafzeiten:

EV Pfronten   6 Min.
SC Forst 10 Min. + 5 Min. (Dietz) + 20 Min. (Dietz)

Zuschauer: 112

Details

Datum Zeit League Saison
22. Februar 2019 20:00 Landesliga Senioren AR Saison 2018/2019

Austragungsort

Eisstadion Pfronten
Frühlingstraße 8, 87459 Pfronten, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdTSpielausgang
EV Pfronten2024Verloren
Nature Boyz0527Gewonnen

EV Pfronten

Position G A H SOG PIM SA GA SV
 46006070

Nature Boyz

# Spieler Position G A H SOG PIM SA GA SV
1Fuhrmann Michele1 - Torhüter00000040
7Guggemos Manfred2 - Verteidigung00000000
9Rauh Anton3 - Sturm32000000
11Grundner Bastian3 - Sturm22000000
14Müller Klaus3 - Sturm15000000
16Kölbl Michael2 - Verteidigung00000000
20Anderl Daniel3 - Sturm00000000
23Krönauer Andreas2 - Verteidigung00000000
40Scholz Andreas1 - Torhüter00000000
69Zeitler Benedikt3 - Sturm10000000
77Burger Martin2 - Verteidigung01000000
88Dietz Tobias3 - Sturm00000000
97Ambos Johannes3 - Sturm00000000
 Gesamt 710000040

Mannschaftsführer: Werner Schilcher
Vizepräsident: Franz Brückl
Co-Trainer: Max Bergmann
Vizepräsident: Robert Hauck

Sponsoring
https://sportwetten.spiegel.de/ vergleicht die besten Wettanbieter und Bonus Angebote im Netz. Wer ist der beste Buchmacher? Wo gibt es den größten Wettbonus? Wo kann ich ohne Einzahlung spielen? Hier findest du detaillierte Anfragen auf diese Fragen.

Alle Wettfreunde, die gerne auch mal von unterwegs aus via Smartphone oder Tablet ihre Tipps platzieren, können sich auf dem Vergleichsportal https://www.wett-apps.com/ über die besten Sportwetten Apps am Markt informieren. Hier gibt’s mehr als 35 verschiedene Wett Apps im ausführlichen Test!