SG TSV Schliersee / TEV Miesbach 1b vs Nature Boyz

Ein Eishockeyspiel dauert 60 Minuten
Nature Boyz kassieren Niederlage in Miesbach

Die Vorzeichen zu diesem Abstiegsrundenspiel waren klar abgesteckt – mit einem Sieg in Miesbach hätten die Nature Boyz einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen können, doch das Spiel lief anders als geplant, am Ende stand eine leider verdiente 7:4 (1:2, 4:0, 2:2) Niederlage in der Statistik.

Das Spiel hätte für die Gäste nicht besser beginnen können, denn bereits die erste Überzahlsituation konnte zur 0:1-Führung durch Bastian Grundner, Assist Mooslechner und Anderl, in der 3. Spielmiute genutzt werden. Die Gastgeber waren ob dieser Führung etwas irritiert, Forst war leicht überlegen, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Die Hausherren nutzten ihrerseits eine Überzahlsituation zum 1:1-Ausgleich in der 9. Spielminute. Der Puck rutschte Markus Kieslich nach einem Schuß von der Seite am Schoner vorbei unglücklich über die Linie. Die Gäste kämpften jedoch weiter und belohnten sich in der 14. Minute mit dem erneuten Führungstreffer. Florian Deibler überraschte den gegnerischen Torhüter mit einem strammen Schlagschuß seitlich von der blauen Linie zur 1:2-Führung, die gleichzeitig auch der Zwischenstand nach dem ersten Drittel darstellte.

Mit der Führung im Rücken begann der zweite Spielabschnitt, der sich leider katastrophal für die Gäste entwickeln sollte. Je länger das Spiel lief, desto überlegener agierten die Hausherren. Die Chancen häuften sich, die Mannen um die Trainer Dallmayer und Kirschner gerieten immer mehr in Bedrängnis. Es funktionierte gar nix mehr, weder das Pass- noch das Stellungsspiel. In der 31. Minute glichen die Renken zum 2:2 aus, knapp zwei Minuten später erzielten sie die erstmalige Führung. Einige Nerven lagen jetzt blank, es wurden körperliche „Meinungsverschiedenheiten“ mit den Hausherren ausgetauscht. Die gelegentlichen Konterangriffe der Gäste wurden zu fahrig vorgetragen und konnten die Gastgeber nicht in Verlegenheit bringen. Die Entscheidung dieses Spieles fiel dann in der letzten Spielminute des 2. Drittels, denn der Puck schlug innerhalb von 17 Sekunden zweimal im Gehäuse der Nature Boyz ein. Beim Stand von 5:2 ging es ins letzte Drittel.

Die Hausherren erhöhten in der 44. Minute in Überzahl auf 6:2, ehe in der 46. Minute Manuel Weninger in Überzahl zum 6:3 verkürzen konnte. Knapp eine Minute später stellten die Hausherren den alten Abstand wieder her, denn sie trafen in der 47. Minute zum 7:3. Den letzten Treffer in dieser Partie erzielte Simon Fend zum 7:4-Endstand.

Wieder wurde ein Spiel im Mitteldrittel abgeschenkt, durch die Niederlage besteht der Kampf gegen den Abstieg weiterhin.

Statistik:

0:1 (02:57) Grundner (Mooslechner, Anderl) 5 – 4
1:1 (08:00) Dreier (Galler, Willibald) 5 – 4
1:2 (13:44) Deibler (Weninger)
2:2 (30:54) Galler (Dreier, Empl F.)
3:2 (32:56) Zeller (Eggert)
4:2 (39:17) Zeller (Amann)
5:2 (39:34) Willibald (Dreier, Haug)
6:2 (43:11) Stumböck (Tippl, Keck) 5 – 4
6:3 (45:14) Weninger (Zimmert, Fend) 5 – 4
7:3 (46:07) Willibald (Dreier, Galler)
7:4 (59:22) Fend (Grundner)

Strafzeiten:

SG Schliersee / TEV Miesbach 1b 16 Min.
Nature Boyz 16 Min.

Zuschauer: 98

Weiterlesen

SG TSV Schliersee / TEV Miesbach 1b vs Nature Boyz

Negativserie der Nature Boyz geht weiter
Gegen SG Schliersee/Miesbach 1b knappe Niederlage

Das letzte Pflichtspiel der Nature Boyz im Jahr 2021 fand in Miesbach gegen die dortige SG Schliersee/Miesbach statt. Am Mittwochabend kassierten die Nature Boyz eine knappe, aber leider auch verdiente 6:4 (2:0, 3:2, 1:2)-Niederlage und beenden das Jahr 2021 somit mit einer Niederlagenserie seit Wiederaufnahme des Spielbetriebes nach der Corona-Zwangspause.

Die gute Nachricht für Trainer Armin Dallmayr war, dass sich die kranken und verletzten Spieler wieder zurückmelden und somit den Kader personell wieder auffüllen. Die Mannschaft war gewillt, die Negativserie zu beenden, doch leider agierte sie in einigen Situationen zu unkonzentriert bzw. zu langsam. Die Hausherren wurden durch zwei Spieler der ersten Mannschaft verstärkt und nahmen das Zepter des Handelns in die Hand. So ergab es sich im ersten Spieldrittel, dass sich Forst auf Konter beschränken mußte, die jedoch zu selten vorgetragen wurden. Vielmehr häuften sich die Toreinschußmöglichkeiten der Gastgeber. Markus Kieslich hatte einiges an Arbeit zu verrichten und hielt die Mannschaft mit starken Paraden im Spiel. In der 13. Spielminute hatten die Renken die Führung auf dem Schläger, aber der Stürmer konnte den Penalty nicht im Tor unterbringen. In der letzten Minute jedoch schlug es zweimal im Gehäuse von Kieslich ein. In der 20. Minute die 1:0-Führung in Überzahl, 37 Sekunden später, mit der Schlußsirene der 2:0-Pausenstand, als der Schlierseer Stürmer allein an der blauen Linie wartete und auf Markus Kieslich zulief.

Trainer Armin Dallmayr hielt eine entsprechende Kabinenansprache, der Wille, besser zu spielen war geäußert. Zunächst jedoch erhöhten die Gastgeber in der 22. Minute auf 3:0. Forst agierte jetzt agressiver und konnte mehr Akzente in der Offensive setzen. Die Belohnung folgte auf dem Fuß, denn innerhalb von knapp 90 Sekunden verkürzten Bastian Grundner und Marco Mooslechner in der 27. und 28. Spielminute auf 3:2. Die Mannschaft war jetzt hellwach und drückte die Hausherren in deren Verteidigungsdrittel. Nachdem einige Chancen ungenutzt blieben, nahm das Unglück in der 34. Spielminute seinen Lauf. Zunächst wurden zwei Forster Spieler auf die Strafbank geschickt. Die Hausherren spielten ihre Überzahl, Marco Mooslechner erkämpfte sich die Scheibe und fuhr ins Angriffsdrittel der Schlierseer. Er wollte die Scheibe für seinen Mitspieler liegenlassen, doch ein Verteidiger roch den Braten und fuhr seinerseits einen Konter, der zur 4:2-Führung in doppelter Überzahl führte. Knapp eine Minute die vermeintliche Vorentscheidung, denn die Hausherren zogen auf 5:2 davon, mit diesem Zwischenstand wurden die Seiten zum letzten mal gewechselt.

Im letzten Spielabschnitt agierten beide Mannschaften etwas überhastet, ein Spielfluß war nicht immer zu erkennen. Die Hausherren erhöhten in der 45. Spielminute auf 6:2, wieder war die Abwehr nicht entscheidend zur Stelle. Trotzdem ließen die Nature Boyz ihre Köpfe nicht hängen und versuchten, dem Spiel noch eine positive Wende zu geben. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Miesbacher Tor. Innerhalb von 2 Minuten verkürzten Sebastian Sutter und wiederum Marco Mooslechner auf 6:4, es war die 51. Spielminute angebrochen. Die Schlußoffensive der Gäste wurde nicht mehr belohnt, denn es fielen keine weiteren Treffer mehr.

Statistik:

1:0 19:12) Tippl (Schorer) 5 – 4
2:0 (19:59) Stumböck (Empl F.)
3:0 (21:42) Willibald (Eggert, Stumböck)
3:1 (26:24) Grundner
3:2 (27:53) Mooslechner (Grundner, Anderl)
4:2 (35:14) Eggert (Ziegler) 5 – 3
5:2 (36:19) Heiß (Stumböck, Galler)
6:2 (44:29) Keck (Galler, Willibald)
6:3 (49:34) Sutter (Mühlegger)
6:4 (50:39) Mooslechner (Weninger)

Strafzeiten:

SG Schliersee/Miesbach 1b   6 Min.
Nature Boyz 14 Min.

Zuschauer: 15

Weiterlesen

SG TEV Miesbach 1b / TSV Schliersee

Nature Boyz entführen 3 Punkte aus Miesbach
Wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt

Die Forster Eiscracks unter Trainer Sepp Bachmeier konnten einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen, denn beim Sonntagsspiel gegen die SG TEV Miesbach 1b / TSV Schliersee konnten sie mit dem 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) Sieg drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Die 65 zahlenden Zuschauer, darunter wieder 10 vom Forster Fanclub, brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn in einem spannenden und fairen Abstiegsduell schenkten sich beide Mannschaften nichts. Beide Mannschaften eröffneten die Partie recht offensiv, wobei kein Team eine sichtbare Überlegenheit demonstrieren konnte. Andreas Scholz hatte im Laufe des gesamten Spieles weniger Chancen abzuwehren wie sein Gegenüber Bryan Rausch. Beide Torhüter ließen im ersten Spieldrittel keine Treffer zu, obwohl sich Chancen auf beiden Seiten ergab. In der 15. Spielminute traten die Schiedsrichter kurz in Erscheinung, als sie Miesbach einen Penalty zusprachen, der mehr als unberechtigt war. Andreas Scholz ließ sich jedoch nicht vom Penaltyschützen irritieren und wehrte souverän ab. Somit wurden mit 0:0 die Seiten gewechselt.

Den Mittelabschnitt begannen die Forster Spieler mit einem Mann weniger auf dem Eis. Kurz vor Ablauf dieser Unterzahl mußte Andreas Scholz hinter sich greifen, denn Markus Seiderer erzielte die 1:0-Führung. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beeindrucken und nahmen immer wieder das Tor der Gastgeber unter Beschuß. Die sich bietenden Chancen konnten nicht genutzt werden, Miesbach konterte im eigenen Stadion, Andreas Scholz hielt sein Team mit Glanzparaden im Spiel. Der Druck seiner Vorderleute auf das Miesbacher Tor wurde jetzt noch größer, die Belohnung folgte erst in der 37. Spielminute. In Überzahl hämmerte Manuel Weninger die Scheibe per Direktabnahme neben den Pfosten zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Er wurde von Ron Zinner und Sascha Zenzs freigespielt.

Im letzten Spielabschnitt wogte das Spiel hin und her, die Abwehrreihen hatten einige brenzlige Situationen zu bereinigen. Forsts Spieler begeisterten durch ihre Kampfbereitschaft und dem Teamspirit. Angefeuert vom Forster Fanclub rollte jetzt Angriff über Angriff auf das Miesbacher Tor, der Erfolg wollte sich einfach nicht einstellen. Die Spannung stieg ins Unermessliche, wer sollte den nächsten Treffer erzielen? Viele Zuschauer befaßten sich schon mit dem Gedanken an die Verlängerung. In der 56. Spielminute lief wieder ein Angriff auf das Miesbacher Tor. Bastian Grundner sah den startenden Michael Krönauer, der nahm die Scheibe auf und fuhr allein auf Torhüter Rausch. Hätte Michael die Scheibe so getroffen wie gewollt, wäre sie wahrscheinlich eine sichere Beute Rauschs geworden. So jedoch ließ er sich so irritieren, dass die Scheibe über die Linie zur vielumjubelten 1:2-Führung rutschte. Miesbach startete eine wütende Schlußoffensive, der Torwart wurde durch einen weiteren Feldspieler ersetzt. In den letzten 15 Sekunden hatten sie einen Spieler mehr auf dem Eis, doch Andreas Scholz ließ sich nicht mehr überwinden und vereitelte glänzend einige sich bietende Chancen der Gastgeber.

Nach dem Spiel fielen sich die Spieler jubelnd in die Arme, denn sie wußten, dass diese drei Punkte äußerst wichtig im Kampf gegen den Abstieg waren. Die Sieggaranten waren der Teamgeist, der Kampfeswille und vor allem die äußerst konzentrierte Abwehrleistung, neben dem bereits erwähnten starken Andreas Scholz, so ein sichtlich erleichterter Trainer Sepp Bachmeier nach dem Spiel. Nicht unerwähnt soll auch die großartige Unterstützung durch den Forster Fanclub bleiben.

Statistik:

1:0 (21:15) Seiderer 5 – 4
1:1 (36:19) Weninger (Zenzs, Zinner) 5 – 4
1:2 (56:57) Krönauer M. (Grundner)

Strafzeiten:

SG TEV Miesbach 1b / TSV Schliersee 10 Min.
SC Forst 10 Min.

Zuschauer: 65

 

Weiterlesen

SG TEV Miesbach 1b/ TSV Schliersee vs Nature Boyz

Nature Boyz entführen 2 Punkte aus Miesbach
Mannschaft belohnt sich für gute Leistung

Die Reise am Freitag Abend nach Miesbach hat sich sportlich betrachtet für den SC Forst ausgezahlt, denn mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegten sie die SG TEV Miesbach 1b / TSV Schliersee mit 3:4 (0:0, 2:2, 1:1, 0:1) in der Verlängerung.

Die wenigen Zuschauer, darunter wieder der Forster Fanclub, sahen ein munteres Landesligaspiel, das sehr fair geführt wurde, und trotzdem schenkten sich die Teams nichts. Auf beiden Seiten boten sich Chancen zum Torerfolg, doch beide Torhüter wollten im 1. Drittel keinen Gegentreffer zulassen. Die Gastgeber wirkten optisch betrachtet, leicht überlegen, die beste Chance bot sich jedoch Matthias Reil in der 11. Spielminute, als er allein auf Torhüter Bryan Rausch zulief. Den Schuß konnte dieser gekonnt parieren. Somit gingen die Teams mit einem 0:0-Zwischenstand in die Pause.

Die Gäste gingen auch im zweiten Spielabschnitt recht couragiert und mit der nötigen Einstellung ins Match. Auch in diesem Spieldrittel konnte sich zunächst keine Mannschaft in den Vordergrund spielen. Schade, dass sich die Mannen um Trainer Sepp Bachmeier 5 Minuten nicht richtig auf das Spiel konzentrierten, denn durch diese Nachlässigkeit erzielten die Miesbacher in der 27. und 29. Spielminute eine 2:0-Führung heraus. Die Torschützen waren Daniel Walter und Dominik Willibald. Die Nature Boyz ließen sich jedoch nicht beeindrucken und hielten jetzt wieder konzentriert dagegen, verstärkten die Angriffsbemühungen und wurden belohnt. Der an diesem Tag äußerst gut agierende Markus Schneider zeigte seine Torjägerqualitäten. In der 30. Spielminute verkürzte er auf Zuspiel von Bastian Grundner herrlich freigespielt, zum 2:1, als er per Solo Rausch keine Chance ließ. Fast die gleiche Spielsituation dann in der 37. Spielminute, als Forst einen Spieler mehr auf dem Eis hatte. Diesmal schickte der auch fleißige Florian Deibler Markus Schneider mit einem Zuckerpaß auf Reisen. Auch hier ließ Markus dem Torhüter wiederum keine Chance und netzte zum 2:2-Ausgleich ein. Die Mannschaften konnten gespannt in die letzte Pause gehen.

Im letzten Spielabschnitt begegneten sich beide Mannschaften wiederum auf Augenhöhe, konsequenter gingen jedoch die Gäste ans Werk. Die gefährlichen Angriffe der Gastgeber wurden von der nun konsequenten Abwehr abgefangen, und die Schüsse, die durchgingen, waren eine sichere Beute von Christopher Sievers, der wiederum eine zuverlässige Leistung zeigte. In der 51. Spielminute dann die verdiente 2:3-Führung – Diesmal lief die flüssig vorgetragene Kombination über Manfred Guggemos und Markus Schneider, der Bastian Grundner anspielte, der routiniert einschoß. Die Gastgeber drängten nun auf den Ausgleich, Sievers hatte etwas mehr an Arbeit. Eine Doppelte Unterzahl wurde bestanden, alles schien auf einen knappen Sieg hinauszulaufen. Leider hatte Yannick Dreier etwas dagegen, denn dessen Schuß in der 59. Minute zum 3:3 überraschte Sievers, der Schuß wurde abgelenkt. Nach 60 Minuten ging es mit 3 gegen 3 in die Verlängerung. Markus Schneider gewann das Bully die Scheibe lief über Manfred Guggemos und Bastian Grundner zum genialen Markus Schneider, der nach 19 Sekunden das Spiel mit seinem 3. Treffer an diesem Abend für die Forster entschied.

Der Jubel und die Freude zauberte Spielern, wie Fans und Funktionären ein Lächeln ins Gesicht. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war für den Sieg ausschlaggebend, wie auch Trainer Bachmeier nach dem Spiel bemerkte. Mit gestärktem Selbstvertrauen geht die Mannschaft am kommenden Wochenende in die beiden Partien gegen den SC Reichersbeuern und dem EV Bad Wörishofen.

Statistik:

1:0 (06:52) Walter (Höck, Walleitner)
2:0 (07:24) Willibald (Galler, Matha)
2:1 (29:06) Schneider (Grundner, Zeitler B.)
2:2 (36:01) Schneider (Deibler, Karg) 5-4
2:3 (50:50 Grundner (Schneider, Guggemos)
3:3 (58:34) Dreier (Stauffert, Pfaff)
3:4 (60:19) Schneider (Grundner, Guggemos)

Strafzeiten:

SG TEV Miesbach 1b / TSV Schliersee 6 Min.
SC Forst 6 Min. + 10 Min. (Karg)

Zuschauer: keine Angabe

Weiterlesen